Herausforderungen für Aufklärer und Visionäre in der Krise

Vom Kellerkind zum Fackelträger, oder: die unwillkommene Berufung

Denken wir an den Begriff “Berufung” ist das zunächst durchaus ein positiv besetzter Begriff. Die Berufung zu leben, hat im Gegensatz zu “einen Beruf haben”, etwas Beflügelndes. Es ist etwas, das uns leicht fällt, etwas, was wir schon immer tun wollten, vielleicht sogar etwas, um das uns andere beneiden. Schließlich hat nicht jeder die Möglichkeit, seine Berufung zu leben. (…oder etwa doch?)

Doch auch das Wort Berufung kommt von rufen! Der Ruf kommt (scheinbar) immer von außen. Und nicht selten wehren wir uns zunächst mal, aus verschiedenen Gründen davor, unserer Berufung zu folgen!

Krisenzeiten sind glaube ich Zeiten, in denen besonders viele von uns ihren “Ruf” hören. Aber wieviele werden ihm folgen?

In diesem ersten Artikel der Serie “Vom Kellerkind zum Fackelträger” geht es um die Herausforderungen, mit denen Visionäre, Fackelträger und Berufene jeder Art zu “kämpfen” haben.

Es geht um die Ängste, die uns begegnen, wenn wir uns auf den Weg machen, unsere Berufung zu leben, unseren Seelenweg zu gehen die “Welt zu retten” und um die Hindernisse, die sich uns in den Weg stellen.

Sie wollen angeschaut werden. Nur so verlieren sie ihre lähmende Macht über uns und lassen uns die Dinge tun, die getan werden wollen.

Ein Schiff im Hafen ist sicher, doch dafür werden Schiffe nicht gebaut.
~ John Augustus Shedd

Die Artikel der Serie "Vom Kellerkind zum Fackelträger"

Ein Kellerkind...

… ist in meiner 1. Heimat Norddeutschland die Bezeichnung für Kinder, die eher ängstlich, schüchtern und zurückhaltend sind, die Erwachsenen niemals widersprechen würden. Auch wenn mir das heute niemand mehr glaubt: ich war so ein Kellerkind! Und ich war endlos wissbegierig und begeisterungsfähig!

Gesundheit, Ernährung und Bewegung sind, solange ich denken kann die Hauptthemen in meinem Leben gewesen. Bereits im zarten Teenie-Alter habe ich meine Kosmetik selber hergestellt und dazu sogar eine Projektgruppe in der Schule ins Leben gerufen.

Im Laufe der Jahre habe ich viele unspektakuläre, aber auch kontrovers diskutierte oder “schräge” Dinge ausprobiert. Manche habe ich wieder verworfen. Manche sind heimlich, still und leise fester Bestandteil meines oder unseres Lebens geworden. Nur wenige haben mich so begeistert, dass ich sie einfach nicht für mich behalten kann. Ich muss es einfach teilen. Wenn ich “die frohe Botschaft” nicht weiter tragen würde und nicht versuchen würde, möglichst viele andere Menschen mit meiner Begeisterung zu inspirieren, wäre das erstens regelrecht egoistisch und ich würde zweitens meine “Lebens-Mission” hier auf Erden nicht erfüllen.

Je nach Seelenalter und psychischer Konstitution gibt es Menschen, die “die Fackel in die Hand nehmen”, vorne weg marschieren, dabei ihren Tod in Kauf nehmen würden. Und es gibt Menschen, die lieber sterben würden (sic!), bevor sie etwas Neues versuchen. Sie zweifeln bis zum Schluss würden die Fackelträger mit der frohen Botschaft eher “umbringen”, als ihnen zu folgen.

Spannend ist: beide (!) nehmen ihren “Tod” in Kauf!

Platon´s Höhlengleichnis

… ist über 2.000 Jahre alt.

“Es verdeutlicht den Sinn und die Notwendigkeit des philosophischen Bildungswegs, der als Befreiungsprozess dargestellt wird. Das Ziel ist der Aufstieg aus der sinnlich wahrnehmbaren Welt der vergänglichen Dinge, die mit einer unterirdischen Höhle verglichen wird, in die rein geistige Welt des unwandelbaren Seins. Den Aufstieg vollzieht zwar jeder für sich, aber da man dabei Hilfe benötigt, ist es zugleich auch ein gemeinschaftliches Bemühen.”, schreibt Wikipedia.

Falls Du es noch nicht kennst, schaue Dir das kurze nebenstehende Video an. Darin wird das Höhlengleichnis noch mal schön kompakt und vereinfacht erzählt.

Schauen wir zurück in der Geschichte der Menschheit, so gibt es tausende solcher “Geschichten”. Und nachdem wir gerade Ostern haben: Ja, auch Jesus war so ein Fackelträger, musste dafür mit seinem Tod bezahlen und ist am Ende auferstanden.

Der Gewissenskonflikt, oder: die Angst der Aufklärer

Gläubige Christen mögen mir die folgenden, kritischen Gedanken nachsehen:

Überall warnt uns der ans Kreuz genagelte Jesus davor, was passiert, wenn man in seine Kraft kommt. Da hat die Kirche jahrhundertelang ganze Arbeit geleistet!

Man muss gar nicht unbedingt zum Revoluzzer, Aufklärer oder Mär­ty­rer werden. Es reicht ja oft schon, aus dem eigenen Familiensystem oder Freundeskreis “auszusteigen” und etwas anders zu machen, als es von Familie oder Freunden erwartet wird. Zum Beispiel, indem man einen anderen Beruf ergreift, mit dem “falschen” Partner zusammen ist, bestimmte Seminare oder Ausbildungen besucht.

Nicht (mehr) dazugehören… ausgestossen werden!

Ich habe das bereits öfter erlebt und wurde mehrfach geächtet, ja, aus dem Familien- oder Freundeskreis ausgestossen:

  • als ich mich bereits als Teenie für Heilpflanzen und die Herstellung von Naturkosmetik interessierte, war ich in meiner Klasse, in der Markenklamotten von LaCoste, Esprit und Co. das wichtigste Gesprächsthema waren, ein Alien,
  • als ich Trainings zur Persönlichkeitsentwicklung und meine Coachingausbildung machte, hieß es zum ersten Mal, ich sei jetzt in einer Sekte gelandet,
  • als ich selbstständige Partnerin bei Life Plus wurde, einem Unternehmen, das hochwertige, natürliche Nahrungsergänzungen & Kosmetik herstellt und über Empfehlungs-Marketing vertreibt, war ich “in die Fänge eines illegalen Schneeballsystems geraten” (der Einwand, dass es sogar ein eigenes Ressort für Empfehlungsmaketing bei der Wirtschaftskammer gibt, wurde gar nicht mehr gehört, so schnell war ich “exkommuniziert”),
  • als ich meine Nia Ausbildung absolvierte und Spaß daran hatte, getanzte Lebensfreude zu unterrichten, war ich in der nächsten Sekte…
  • wenn ich heute begeistert von den Möglichkeiten von Chlordioxid und DMSO berichte, bin ich “fake news” aufgesessen,
  • und wenn ich nur wage kritisch zu hinterfragen, ob hinter der Corona-Geschichte noch ganz andere Dinge ablaufen, bin ich eine “Verschwörungstheoretikerin”.🙄😉

Warum ist das so passiert? Was hatten diese Dinge gemeinsam?

Photo by Senjuti Kundu on Unsplash

Meine absolute Euphorie!  (Mit dem einzigen Unterschied bei Corona: hier bin ich nicht begeistert, sondern wirklich “alarmiert”. Aber die Emotionalität mit der ich die Botschaft transportiere, ist dieselbe.)

Meine 100%ige Überzeugung, dass jeder das genauso klasse finden muss, wie ich! 🙈

Ich musste diesen Enthusiasmus natürlich teilen.

Ich wollte, dass jeder in meinem Umfeld genauso glücklich, euphorisch und begeistert sein kann. Und so habe ich mich natürlich verhalten und geredet.

Höchst verdächtig!

Dasselbe erlebe ich gerade wieder. Dieses mal in Sachen Gesundheit. In den letzten zweieinhalb Jahren habe ich mich erneut intensiv mit alternativen Heilmethoden auseinander gesetzt. Die zwei Substanzen, die mich dieses Mal begeistern, heißen Chlordioxid und DMSO. Zugegeben: die Namen sind nicht so sexy wie eine Coachingausbildung oder Nia – Getanzte Lebensfreude!

Ich habe in den letzten zweieinhalb Jahren in meinem direkten und erweiterten Umfeld so tolle Heilungsgeschichten bei Mensch und Tier erlebt, dass ich wieder nicht anders kann, als anderen von der frohen Botschaft zu erzählen.

Auch wenn ich mittlerweile genügend Erfahrungen damit gemacht habe, dass bei Gesundheit der Spaß aufhört. Hier nimmt die Abwertung eine neue “Qualität” an. Hier werde ich nicht mehr “nur” lächerlich gemacht, sondern wüst beschimpft.

Dennoch die Fragen, …

  • Soll ich es weiter erzählen? Darüber schreiben? Mein Wissen und meine Erfahrungen an die große Glocke hängen?
  • Werden sich Freunde, Familie und meine Abonnenten von mir abwenden?
  • Mit welchen Folgen muss ich außerdem rechnen?

Über diese Fragen habe ich keinen Moment (mehr) nachgedacht! Dass sich die Speu vom Weizen trennen wird, ist eh klar.

Aber:

Was wäre, wenn ich auf Nummer sicher ginge und mein Wissen für mich behielte?

  • ich hätte Menschen nicht die Angst nehmen und Hoffnung geben können,
  • ich würde niemanden erreichen, der seinen Lebensstil positiv ändern und gesünder leben wollen würde,
  • vielleicht würden Menschen leiden, die mit der – vorenthaltenen – “Erfahrungsmedizin” eine Chance gehabt hätten!
  • Ich könnte nicht mehr in den Spiegel schauen!
  • Ich würde meine Mitmenschen verraten!
  • Ich hätte meine Seele verkauft!

Gegenwind

Auf meine Blog-Artikel-Serie zu Corona bekam ich letzte Woche folgende Antwort einer Newsletter-Abonnentin:

Stopp! Was geht in einem Menschen vor, der mir aufgrund meiner Blog-Artikel-Serie eine “Psychotherapie empfiehlt”?

Ich kann nur vermuten, dass sie sich an Chlordioxid gestossen hat. Und ich kann es ihr noch nicht mal übel nehmen.

Überall in den Medien, werden derzeit die Bilder vom “Chlorbleiche trinken” geschürt. Da denkt man doch gleich an jemanden, der einen ordentlichen Schluck aus der Domestos-Flasche nimmt, oder? 😉

Sie kennt mich persönlich: Sie hat bei mir Nia getanzt!

Glaubt sie wirklich, ich trinke Kloreiniger und empfehle das anderen? Ernsthaft? Kann jemand, der mich kennt, das glauben? Ich behaupte mal zu sagen: wohl kaum!

Meine Antwort war:

Hallo [Vorname],

es ist schade und traurig wenn sich Menschen neuen Möglichkeiten, die sich anbieten, von vorn herein verschließen ohne sich jemals damit befasst zu haben… sie noch nicht mal eines Blickes zu würdigen. Das hatten wir schon x Mal auf dieser Welt. Ob es nun darum ging, dass die Erde eine Scheibe ist, oder dass der Mensch ihrendwann fliegen würde… vielleicht kennst Du das Höhlengleichnis von Platon.

Ich gehöre zu denjenigen, die raus aus der Höhle gehen. Die Dinge ausprobieren, sich darüber schlau machen, es dann gegebenenfalls selber ausprobieren und nur wenn ich selber meine EIGENEN positiven Erfahrungen gemacht habe, berichte ich darüber. Ich, meine Freunde und Familie haben die besten Erfahrungen mit all meinen Tipps gemacht. Wenn ich das für mich behalten würde, wäre das fahrlässig und egoistisch. Traurig wenn man dann so angefeindet wird. Aber das ist von jeher das Los der Aufklärer und Visionäre. Die sind zu allen Zeiten erst ausgelacht, dann angefeindet, bekämpft und hingerichtet worden. Und erst viel, viel später hat sich das Blatt gewendet. Und plötzlich war die Erde doch eine Kugel und Menschen können fliegen!

Jeder kann selber entscheiden, ob er oder sie neuen Möglichkeiten eine Chance gibt oder lieber in seiner Höhle bleibt.

Ja, liebe [Vorname], es gibt Menschen, die betroffen sind und welche die Menschen verlieren! Wie kommst du darauf, dass ich das anzweifele?
Genau aus diesem Grunde suche ICH nach Lösungen und verschieße mich nicht vor der Angst. Ich schaue sie mir an und nehme ihr so den Schrecken. Ich lasse mich nicht mehr lähmen. Ich brauche keine Psychotherapie! DANKE! Mir geht es blendend.

Ich weiß, was ich tun kann und wie ich mich und meine Lieben schützen kann. Ich hab meine Hausaufgaben gemacht.
Ich hoffe, Du auch!

Deine Email Adresse habe ich gelöscht!

Alles Liebe,

Kristin”

Bewertet - entwertet - abgewertet: aus Angst?

Photo by Adi Goldstein on Unsplash

Ohne nachzufragen. Und das ist wirklich enttäuschend. Das trifft.

Heutzutage glaubt man lieber den Medien, Bill Gates und einer Weltgesundheitsorganisation, die nachweislich von den Pharmariesen finanziert werden. Das kann jede/r selbst recherchieren.

Aussagen aus den Reihen dieser Machtkonstrukte werden von den meisten Menschen nicht mal ansatzweise angezweifelt, während jemand den man persönlich kennt, der von seinen persönlichen Erfahrungen erzählt, unsachlich und persönlich angegriffen und vielleicht sogar aus dem Bekanntenkreis ausgeschlossen wird.

Ist das nicht irgendwie schräg? Wollen wir nicht alle Gesundheit für uns alle? Haben wir nicht dieselben Werte und Ziele? Wozu dann dieser Kampf?

Früher vertraute man zu allererst auf seinen gesunden Menschenverstand, kochte eine Hühnersuppe, ruhte sich aus. Wenn es ganz schlimm war, ging man zu Oma, zur Kräuterfrau, zur Dorfhexe oder Heilerin.

Heute legen viele ihr höchstes Gut – ihre Gesundheit –  in die Hände von Krankenversicherungen, Schulmedizin, pharmazeutischen Wirtschaftsunternehmen und Medien. Ohne eigenständig zu denken, eigene Nachforschungen zu anzustellen, Vertrauen in unseren Körper zu haben, lassen wir uns von der medial geschürten Angst lähmen und schwächen so nachweislich unser Immunsystem!

“Ja, aber hier haben wir es mit einer Pandemie zu tun! Da können wir selbst nichts tun!”

Wirklich?

Sind wir wirklich dazu verdammt, ohnmächtig und schlotternd vor Angst, darauf zu hoffen, dass es uns und unsere Lieben nicht trifft?

Nein, wir können sogar sehr viel tun, um uns zu schützen und uns vorzubereiten. Wir können z.B. unser Immunsystem stärken, selbst Desinfektionsmittel herstellen, Atemtechniken anwenden um Endorphine zu produzieren und den Körper stark zu machen. Und ja, wir hätten sogar ein Mittel mit dem wir uns selbst in leichten, mittleren und mittelschweren Fällen behandeln könnten und so die Intensivmedizin mit ihren begrenzten Beatmungsplätzen entlasten könnten. All diese Dinge habe ich in meiner Blog-Artikel-Serie zu Corona ausführlich beschrieben.

Warum greifen wir nicht nach dieser Chance? Warum ist die Angst, jemandem, den man kennt zu vertrauen und etwas Neues auszuprobieren so groß, dass man lieber dem offiziellen “Angst-Narrativ” Glauben schenkt? Wo sind die Denker, die Kritiker, die “Bedenkenträger” in der medialen Öffentlichkeit?

Wir leben in einem Informationskrieg

Wer über die notwendigen finanziellen Mittel verfügt, ergattert die besten Plätze bei Google, Youtube und Co. Kann die Pharmaindustrie ein betriebswirtschaftliches Interesse an Heilung haben? Wo bliebe der Profit?

Ich gebe zu, die Vorteile von Chlordioxid und DMSO,

  • die den Anwender weniger als 2 Cent pro Tag kosten,
  • die so einfach und sicher anzuwenden sind, dass sich jeder selbst behandeln kann,
  • die praktisch keine Nebenwirkungen haben,
  • keine Multiresistenzen, wie Antibiotika entwickeln und
  • so vielseitig einsetzbar sind, dass man damit fast alle Infektionskrankheiten und Schmerzen, behandeln kann,
  • und so Menschen wieder die Macht und Eigenverantwortung über ihre Gesundheit geben,

klingen zu schön, um wahr zu sein! (UND: Wenn ich es nicht mit Erfolg selbst ausprobiert hätte, würde ich es hier sicher nicht schreiben.)

Und diese von jedem anzuwendenden, nicht-patentierbaren Substanzen werden der Industrie keine Gewinne bescheren. Diese bekämpft Aufklärer und Fackelträger im Gesundheitsbereich bis auf´s Messer. Nein, das ist nicht übertrieben. Wie sehr, dass bekommt man nur mit, wenn man sich wirklich mit der Materie beschäftigt. Da werden ganze facebook-Gruppen, reihenweise Videos von aufklärenden Ärzten bei Youtube und mittlerweile auch von Vimeo gelöscht, Webseiten von Ärzten gelöscht.

Eine Kampfansage an die freie Meinungsäusserung, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung

Seit Corona oder schon früher gilt es offiziell als “unseriös”, wenn man z.B. die “ideologischen Begriffe”(sic!) “Schulmedizin” oder “ganzheitliche oder natürliche Medizin” verwendet. Die Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vermittelt uns, es sei weiterhin ein Zeichen unseriöser Webseiten (=”Desinformation”), wenn “Erfahrungsberichte als Beleg für die Wirksamkeit einer Therapie verwendet” würden. Es wird u.a. gewarnt davor, “wenn Behandlungen angepriesen werden, die einer Corona-Erkrankung vorbeugen oder heilen sollen” oder “wenn Empfehlungen gegeben werden, die denen der Gesundheitsbehörden widersprechen”.

Denn widersprechen sollte man nicht dem seriösen RKI oder der seriösen WHO: das sind die einzigen Quellen, denen man vertrauen soll.

Sagt uns auch die amtierende EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, auch wenn die meisten ihre eindringliche Videobotschaft nicht mochten. Vielleicht weil sie behauptet “Diejenigen, die Falschmeldungen verbreiten, wollen Ihnen schaden!”. “Falschnachrichten” sind aus ihrer Sicht – siehe oben – wenn “Empfehlungen gegeben werden, die denen der Gesundheitsbehörden widersprechen”.

Photo by Vincent van Zalinge on Unsplash

Die Metamorphose

Was kann man nun tun, wenn man sich zum Fackelträger berufen fühlt? Oder auch “nur” erhobenen Hauptes seinen “Seelenweg” gehen möchte?

Leider ist es nicht ganz so einfach, wie uns viele “Coaches & Experten” weis machen wollen: gehe Deinen Seelenweg und du wirst glücklich!

Die schlechte Nachricht ist: Leider gibt es keinen Knopf mit dem man den Widerstand bzw. die Angst mal eben ausknipsen kann.

Bei mir hat es Jahre gedauert. Bis vor kurzem hätte ich wegen eines negativen Kommentars oder einer solchen Email vier Nächte lang nicht schlafen können und hätte jedes jedes Mal Herzklopfen bekommen, wenn ich an die Beantwortung dieser Email gedacht hätte.

Ich hätte mich furchtbar persönlich angegriffen gefühlt und tagelang nach den passenden Worten gesucht, um einerseits schon mein Statement klar zu machen, aber auch meinerseits nicht abwertend & beleidigend zu werden (obwohl mir das viel mehr Befriedigung gegeben hätte 😉). Als sehr impulsiver Mensch musste ich mir immer wieder vor Augen führen, dass ich mich so auf das gleiche Niveau herab gegeben und meine Souveränität aufgegeben hätte!

Das hat mich immer sehr viel Kraft gekostet. Aber diese Kraft war erstaunlicherweise immer da!

Heute fließen mir die Worte so leicht und selbstverständlich aus den Fingern, dass ich mich über mich selbst nur wundern kann.

Der innere Dialog zwischen Engelchen und Teufelchen

Im nächsten Teil dieser Serie Vom Kellerkind zum Fackelträger kommen wir zu dem inneren Dialog zwischen Engelchen und Teufelchen, oder auch: dem Zwiegespräch mit dem höheren Selbst, Gott, dem Universum oder welcher Begriff Dir auch immer passend erscheint. Und es geht darum, wie wir wieder in unsere Kraft kommen!

Vielleicht kennst auch Du diese Art von Dialog allzu gut und konntest bisher mit niemandem darüber reden.

Es ist wie ein Coming Out. Es trennt die Spreu vom Weizen.

Ja, der Freundeskreis wird kleiner, aber er bekommt eine ganz neue Qualität. Und plötzlich melden sich auch andere, neue Menschen, die nur darauf gewartet haben, ähnlich denkende zu finden. Und dort kommt plötzlich auch wieder neue Kraft her.

Die Kraft der Gemeinschaft.

Mein Wunsch ist es, dass wir dadurch, dass wir unsere Standpunkte und Werte transparent machen und nicht mehr hinterm Berg halten, neue, stärkende Verbindungen und Netzwerke schaffen. Alleine können wir nichts ausrichten, auch nicht in der Spaltung. Aber gemeinsam sind wir stark.

Corona und vor allem die Zeit nach Corona, braucht eine neue Generation von “Trümmerfrauen” und natürlich auch die passenden Männer.

Und zwar keine, die die alten Trümmer zusammen suchen und das Alte flicken wollen.

Nein, es braucht solche, die ihre neue, kraftvolle Vision teilen und eine neue, bessere Welt erschaffen. Fühlst Du Dich berufen?

Dann verfolge diese Serie weiter, versuche es nicht alleine!

Lass´ es uns wissen und komm´ mit uns auf  “Die Insel”. Es ist gratis! Es ist unser Beitrag.
WIR SIND MEHR. GEMEINSAM SIND WIR STARK.

In Kürze starten wir dort unsere live “Gesprächsrunden” per Zoom dazu!

Wir freuen uns auf Euch!

Deine Kristin (mit Christian)

Komm´auf unsere Insel.online!

Mein Partner Christian & ich haben im letzten Jahr den Verein “Experiment Freiheit” und unser brandneues Forum “Die-Insel.online” gegründet.

Die Insel ist ein Online Portal für bewußte Menschen, Freunde des selbstständigen Denkens, der Eigenverantwortung und der Eigenermächtigung.

Die Insel bietet (ähnlich wie facebook)…

  • Vernetzungsmöglichkeiten,
  • eine geniale erweiterte Mitgliedersuche (z.B. nach Interessen,Hobbies, Werten… ),
  • die Möglichkeit geschlossene und offene Gruppen zu Gründen,
  • Veranstaltungen anzulegen,
  • eigene Blogs oder Themen zu führen,
  • und vieles mehr…

Im Gegensatz zu facebook, werden Deine Daten aber nicht ausgewertet und weiter verkauft, es werden keine Gruppen gelöscht, die der öffentlichen Meinung widerspricht, es wird nicht zensiert und eine offene Diskussionen ist ausdrücklich erwünscht.

Wir sind “überpolitisch”, überkonfessionell und frei von Dogmen!

Ich habe eine geschlossene Gruppe  “Pioneers of Health – Alternative Gesundheit zum selber machen” gegründet.

Hier kannst Du in einem geschützten Rahmen,  alle Deine Fragen stellen, mit anderen Mitgliedern diskutieren und Kontakte zu ähnlich gesinnten knüpfen.

Bevor Du diese Gruppe nutzen kannst, musst Du Dich registrieren und Dein Profil anlegen. Du wirst automatisch Mitglied in unserem Verein, der derzeit auf freiwilliger, finanzieller Unterstützung beruht. Diese Mitgliedschaft ist aus rechtlichen Gründen zu unserem und Deinem Schutz, sowie dem Schutz unserer wertvollen Inhalte nortwendig.

Diese Blog-Artikel könnten Dich auch interessieren...

Häufig gestellte Fragen zu Chlordioxid und MMS

Herstellung und Anwendung, Bezugsquellen, weitere Experten, Fachbücher, Videos etc.

Häufig gestellte Fragen zu Chlordioxid und MMS
Wie Seelendüfte Dich in der Krise stärken können

Interview mit Seelenduft-Coach Diana Zenz

Wie Seelendüfte Dich in der Krise stärken können
Einmal von Lebensfreude zum Mut zur Wut und zurück

Welche Agenda steckt hinter Corona?

Einmal von Lebensfreude zum Mut zur Wut und zurück
Ikigai – Wofür es sich zu leben lohnt

Finde Deinen Seelenweg!

Ikigai – Wofür es sich zu leben lohnt
Für zögernde Fackelträger und zukünftige Museumsbesitzer

Vom unmündigen Bürger zum friedvollen Revoluzzer

Für zögernde Fackelträger und zukünftige Museumsbesitzer
Herausforderungen für Aufklärer und Visionäre in der Kris

Welche Hürden auftauchen, wie man damit umgeht und gestärkt daraus hervorgeht!

Herausforderungen für Aufklärer und Visionäre in der Krise
Corona #4: Helfen MMS & Chlordioxid gegen Corona?

Alles über die Wirkungsweise und prophylaktische Anwendung von Chlordioxid bei Corona

Corona #4: Helfen MMS & Chlordioxid gegen Corona?
Corona #3: Ist das Krankenhaus eine Option?

Das Covid-19 Virus, die Behandlung + warum das Krankenhaus für uns keine Option ist.

Corona #3: Ist das Krankenhaus eine Option?
Corona #2: Hamstern, aber richtig!

Für´s Immunsystem, die Speisekammer und Behandlung von Symptomen!

Corona #2: Hamstern, aber richtig!
Corona #1: Der Angst ins Auge schauen

...und den schlimmsten Feind entwaffnen!

Corona #1: Der Angst ins Auge schauen
32 Tipps zur liebe-und genussvollen Selbstoptimierung

...meine persönlichen Lieblings-"Biohacks" zur Selbstoptimierung in Sachen Ernährung, Gesundheit, Bewegung, Schlaf, Mindset...

32 Tipps zur liebe-und genussvollen Selbstoptimierung
Von Krankheit & Tod zu neuen Wegen für Gesundheit

Wie ich Chlordioxid, DMSO und deren unglaubliche Möglichkeiten für Mensch & Tier entdeckte!

Von Krankheit & Tod zu neuen Wegen für Gesundheit
Chlordioxidlösung (CDL) selber herstellen

... einfach, schnell und sicher mit der Gurkenglasmethode!

Chlordioxidlösung (CDL) selber herstellen
4. Fastenbrechen & das Leben nach dem Fasten

Alles übers Fastenbrechen & das gesunde Leben nach dem Fasten!

4. Fastenbrechen & das Leben nach dem Fasten
3. Fasten mit Chlordioxid und Meerwasser

Entgiften mit Chlordioxid und mehr Energie durch Meerwasser!

3. Fasten mit Chlordioxid und Meerwasser
2. Fastenanleitung und Vorbereitung

Vom Mindset, über Vorbereitung & Entlastungstage, Unterstützung, Seelepflege, Zeitpunkt, Fastenarten und notwenige Hilfsmittel!

2. Fastenanleitung und Vorbereitung
1. Fasten als Gesundheitsbooster und Jungbrunnen

Wie Fasten körpereigene Reparaturprogramme steuert und Zellerneuerung und Selbstheilungskräfte kräftig ankurbelt!

1. Fasten als Gesundheitsbooster und Jungbrunnen
Chlordioxid & MMS: Wundermittel oder Gift?

Wenn unheilbare und chronische Krankheiten heilbar werden! Fakten, Skepsis, Fehlinformationen & wirtschaftliches Desinteresse!

Chlordioxid & MMS: Wundermittel oder Gift?

Comments 2

  1. Sylvana
    14. September 2020

    Oh wie ich das alles kenne
    Hallo Kristin.
    Auch ich habe von klein auf Widerstände solcher Art erlebt, nur weil ich meinen eigenen Weg gegangen bin.
    Nun bin ich angehende 60, lebe alleine mit ein paar Tieren auf einem kleinen Hof in Südungarn.
    Habe Jahrzehnte keine Grippe oder ähnliches durchlebt da ich mich und meine Tiere mit natürlichen Mitteln und Kräutern behandle.
    Ja, auch ich habe dieses Szenario durchlebt, des Unglaubens, Verspottens und Diskriminierens.
    Nun… kein Dr. vor meinem Namen, also was bilde ich mir ein zu wissen.
    Und ja, 2020 hat sich der Rest der Spreu vom Weizen sich endgültig getrennt.
    Ich hatte nach dem ersten Schreck ziemlich schnell gemerkt dass an dieser Virussache etwas nicht stimmt.
    Vor allem wenn man ein wenig Grundwissen besitzt und weiß das Corona Viren z.B. bei Tieren ständig irgendwo vorhanden sind.
    Also war mein 1. Gedanke der muss gemacht worden sein und mit etwas anderem potentiell verschärft.
    So begann mein Nachforschen und nachdem unglaublichen Verhalten sämtlicher Politiker Medien etc.
    kam ziemlich schnell die Erkenntnis dass wir an die Wand gefahren werden.
    Grins, auch ich hatte mich nie für Politik interessiert.
    Aber mich in diesem Jahr viel mit Trump auseinander gesetzt, auch etwas mit Putin, oder dem sogenannten Diktator Weißrusslands, und mit noch manch anderem von den öffentlichen Medien diffamierten…. Mittelchen.
    Beifuss, damit wird ja in Afrika ziemlich viel der Krankheit natürlich behandelt…. ich selbst hatte nie Angst vor einer lebensgefährlichen Erkrankung, dazu ist mein Vitamin D,C,B Spiegel zu gut. (DMSO)
    Aber was mich beängstigt ist, dass die Menschen so blindlings den Obrigkeiten und Medien glauben, nichts hinterfragen ja fast schon hörig sind. Was muss noch alles passieren damit die Menschen anfangen in Frage zu stellen?
    Nun, ich musste neuerdings lernen dass auch die längsten Freundschaften dem Corona Virus und meinem Versuch die Leute zum Nachdenken anzuregen, nicht standhielten.
    So sitze ich nun hier, froh mir selbst genug zu sein, gehe weiter meinen mir gewählten Weg und bin mir aber nicht zu schade Menschen wie dir ein Lob auszusprechen.
    Danke für deine Arbeit, Danke für deinen Mut, Danke dafür dass du weiter machst.
    Gib nicht auf, die Welt braucht jetzt jeden einzelnen…
    Fackel Träger
    Danke

    1. 14. September 2020

      Liebe Sylvana,
      ooooh, danke, das geht runter wie Öl!
      Danke, dass du auch eine von UNS bist, Deinen eigenen Weg gehst.
      Wir sind dabei Menschen wie uns zu vernetzen… WIR SIND VIELE und WIR SIND NICHT ALLEINE, wir müssen uns kennen! Ich schicke Dir eine PN!
      Sonnige Grüße nach Ungarn!

      Alles Liebe,
      Kristin

Schreibe einen Kommentar

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!