Corona #4: Helfen MMS & Chlordioxid gegen Corona?

Einleitung

Mit dieser Blog-Artikel-Serie möchte ich Licht ins Dunkel werfen, Informationen zum Thema Corona entwirren, praktische Tipps zur Vorbereitung & Corona Prophylaxe geben sowie echte Behandlungsoptionen für den Ernstfall aufzeigen. Vor allem aber möchte ich damit der allgemeinen Panikmache etwas entgegensetzen und die darunter liegenden Ängste anschauen und – optimalerweise – mit diesen Informationen auflösen!

Du findest jede Menge weiterführende Quellen und Links, die ich in fast 14 tägiger Recherche alle begutachtet und auseinander gedröselt habe und erfährst unseren Plan A und B (für den Ernstfall, der – zumindest im Hinblick auf den Virus selbst – unserer Meinung nach, nicht eintreten wird!)

Keiner weiß, welche Informationen über den Coronavirus CoVid-19 nun richtig oder falsch sind. Aus der politischen Diskussion dazu halte ich mich hier raus. Um es hier gleich zu Beginn zu sagen: Chlordioxid killt Corona! Die wissenschaftliche Studie dazu ist an der entsprechenden Stelle in dieser Artikel-Serie verlinkt!

Warum Chlordioxid dennoch nur unser „Plan B“ ist, erfährst Du ebenfalls in diesem Teil dieser Serie!

Im dritten Teil der Artikelserie erfährst Du alles über Corona und warum Schulmedizin und Krankenhaus für uns keine Option sind.

In diesem vierten Teil dieser Artikelserie erfährst Du, alles Wissenswerte über Chlordioxid und wie wir es und andere alternativen Methoden zur Prophylaxe und im Falle des ziemlich unwahrscheinlichen Worst Case Szenarios anwenden (würden).

Die Krise ist ein produktiver Zustand!
Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen!

Die Artikel der Serie "Chlordioxid und Corona"

  1. Das Mindset – Der Angst ins Auge schauen
  2. Die Vorbereitung – Hamstern, aber richtig!
  3. Das Wissen – Ist das Krankenhaus eine Option?
  4. Die Anwendung – Hilft Chlordioxid gegen Corona? Wie Du Chlordioxid gegen Corona nutzen kannst!

Zunächst ist es wichtig sich klar zu machen, dass das meiste, was wir über Corona „wissen“ auf Spekulationen beruht. Auch das was als „wissenschaftliche Forschung“ bezeichnet wird, sind Versuche, Tests und Erfahrungswerte, die zwar Ergebnisse zeigen, aus denen Schlussfolgerungen gezogen werden. Schlussfogerungen – auch die von Wissenschaftlern – sind aber immer Interpretationen! 

Auch für diesen geamten Artikel und das was ich schreibe, gilt:

Glaube nichts, überprüfe alles, mache Dir Dein eigenes Bild!

Die Informationen, die ich hier nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt habe, beruhen teilweise auf Recherchen und teilweise auf unseren persönlichen Erfahrungen.

Die Informationen zu MMS und Chlordioxid in diesem Artikel beruhen im Gegensatz zu den Informationen über Corona im dritten Blog-Artikel zum größten Teil auf unserem persönlichen Erfahrungsschatz, den Erfahrungen aus meiner Ausbildungsgrupe bei Andreas Kalcker, aber auch auf  Studien zu Clordioxid. Ich möchte damit zu einer besseren Einschätzbarkeit dieser, noch so unbekannten und von Medien und Pharma massiv bekämpften, Substanz beitragen. Chlordioxid ist (ebenso wie DMSO) aus unserem täglichen Leben nicht mehr weg zu denken.

Die gute Nachricht und Plan B: Chlordioxid gegen Corona!

Dank des unermüdlichen Einsatzes und der Recherchen der drei deutschsprachigen „MMS und Chlordioxid-Vorreiter“ Andreas Kalcker, Ali Erhan und Rainer Taufertshöfer wissen wir, dass Chlordioxid den Corona-Virus bereits ab einer sehr geringen Dosierung wirksam bekämpft. (Natürlich gibt es bereits offizielle Medien, die das Gegenteil behaupten, ohne die Studien jemals geprüft zu haben.)

So belegte bereits 2005 eine chinesische Studie des Tianjin Institute of Environment and Health, die Wirksamkeit von Chlordioxid gegen die damals bekannten Corona Stämme. In dieser Studie wurde die Persistenz und Inaktivierung des Coronavirus (SARS-CoV) in Kot, Urin und Wasser untersucht. Diese Studie wurde im renommierten Wissenschaftsmagazin ScienceDirekt und dem Elsevierportal hier veröffentlicht und kann hier vollständig gelesen und runter geladen werden.

Hier der entscheidende von Rainer Taufertshöfer übersetzte, kurze Absatz:

„In vitro-Experimente zeigten, dass das Virus nur zwei Tage lang in Krankenhausabwässern, häuslichem Abwasser und dechloriertem Leitungswasser persistieren konnte, während es bei 20 Grad C drei Tage im Kot, 14 Tage in PBS und 17 Tage im Urin persistierte. Bei 4 Grad C konnte das SARS-CoV jedoch 14 Tage im Abwasser und mindestens 17 Tage im Kot oder Urin persistieren. […] 2,19 mg/L Chlordioxid im Abwasser sorgen für eine vollständige Inaktivierung von SARS-CoV […]“. (Wang XW, 2005)

Aufmerksame Leser werden hier natürlich sofort einwenden, „ja, aber da hat man nur die Inaktivierung in Krankenhausabwässern getestet, nicht im menschlichen Körper!“.

Richtig! Warum? Chlordioxid ist nach wie vor nur ein Wasserdesinfektionsmittel. Es ist kein in Europa zugelassenes Medikament und es wird – meiner Einschätzung nach in Europa auch niemals als Medikament zugelassen werden – egal wie wirksam es sich gegen alle möglichen Erreger zeigt. Es ist einfach zu billig und es wirkt zu gut! Es kann nicht patentiert werden und daher kann damit seitens der Pharma kein großes Geld verdient werden.

Der ganze Artikel von Rainer Taufertshöfer ist hier zu lesen.

Es ist natürlich lediglich unsere persönliche Einschätzung, dass es gegen CoVid-19 ebenso gut wirkt, wie gegen alle anderen schweren Infektionen, die in Andreas Kalckers Bestseller „Gesundheit verboten“ eindrucksvoll mit Fallbeispielen belegt und zum Teil durch unsere eigenen Erfahrungen bestätigt wurden.

Aber was ist das genau, dieses Chlordioxid? Ist das dasselbe wie MMS? Und was ist überhaupt MMS?

Chlordioxid ist kein Chlor!
Chlordioxid ist keine Chlorbleiche!
Chlordioxid ist kein Chloroquin!

Gefährliche (un-)beabsichtigte Verwechslungen?

Chlorbleiche = Hypochlorit

…meistens Natriumhypochlorit, ist ein Salz der hypochlorigen Säure. Es wird im Handel als Bleichlauge oder Haushaltsbleichmittel verkauft. Eine Lauge ist stark basisch und damit ätzend!

Chloroquin

…hört man in letzter Zeit häufiger im Zusammenhang mit Corona, seit Donald Trump in einem Twitter-Post verlautbart hat, dass Chloroquin möglicherweise ein probates Medikament gegen Covid-19 sein soll. Laut Manager-Magazin soll es in den USA kurzfristig als Covid-19 Medikament zugelassen werden. Es ist als Medikament unter dem Handelsnamen Resochin der Firma Bayer zugelassen. Es wurde lange Zeit vor allem gegen Malaria eingesetzt, da es aber mittlerweile zu Erregerresistenzen gekommen ist, ist es hier zunehmend unwirksam.

Es wirkt durch die Zerstörung des Zellstoffwechsels des Erregers.

Aufgrund der Nebenwirkungen bei Leber-Nierenschädigungen und der Wechselwirkungen mit leberschädigenden Medikamenten wie MAO-Hemmern (Antidepressiva) und der Tatsache, dass es als Überdosis zur Sterbehilfe eingesetzt wird, ist der Einsatz (meiner Meinung nach) höchst fragwürdig.

Laut Dr. Dietrich Klinghardt (den ich sehr verehre) ist Chloroquin das Mittel der Wahl. Hier gibts ein ausführliches Video von ihm dazu.

Chlordioxid

…ist ein Gas, das entsteht, wenn man Natriumchloritlösung mit einer Säure, in der Regel mit 4%iger Salzsäure aktiviert. Das bei der Aktivierung entstehende gelbliche Gas heißt Chlordioxid. Dieses Gas kann sehr gut in Wasser gebunden werden. Dann spricht man von CDL = Chlordioxidlösung (oder englisch CDS = Chlorine Dioxide Solution). Chlordioxidlösung ist ph-neutral und kann somit problemlos sowohl auf Haut und Schleimläute aufgetragen werden!

MMS ist die aktivierte Mischung beider Flüssigkeiten. Chlordioxid ist lediglich das gelbe Gas, das aus dieser Aktivierung entsteht! Chlordioxid ist jedoch der wirksame Stoff. Die gemischte Flüssigkeit MMS ist für die Wirksamkeit nicht nötig. Sie kann aber Nebenwirkungen, wie Übelkeit oder Durchfall verursachen. Chlordioxid dagegen ist ohne jegliche Nebenwirklungen hoch wirksam!

Falls Du jetzt denkst, „aber Chlor ist doch giftig!“: Chlor ja!

Aber Chlor und Chlordioxid sind zwei ebenso unterschiedliche Stoffe, wie Sauerstoff und Ozon oder Wasser und Wasserstoff!

Es würde auch niemals jemand auf die Idee kommen zu behaupten, eine Wasserbombe sei dasselbe wie eine Wasserstoffbombe!

Bei Chlordioxid wird das dauernd behauptet… Ob das nun aus Absicht, Ignoranz oder Unwissenheit passiert, sei mal dahin gestellt. 🙄

Die medial penetrant oft betonte Giftigkeit von Chlordioxid bezieht sich – zu Recht – ausschließlich auf das Einatmen. Ebenso ungesund ist es übrigens, Wasser einzuatmen. Deswegen ist Wasser aber nicht grundsätzlich schädlich.

Übrigens: dein Magensaft besteht aus Protonen und Chloridionen! Und warum regt sich eigentlich niemand über das Chlor im Natriumchlorid, unserem gewöhnlichen Kochsalz NaCl auf? 🤔

Wie und Warum wirkt Chlordioxid gegen die meisten Bakterien, Viren, Pilze und viele Parasiten?

Chlordioxid ist wie der Sauerstoff, den wir einatmen, ein Oxidant. Dabei oxidiert es weniger stark als Sauerstoff. Gegen Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und Schwermetalle wirkt Chlordioxid nicht nach einem Schlüssel-Schloss-Prinzip, wie man es von Medikamenten kennt, sondern indem es sie verbrennt = oxidiert, bzw. den Vermehrungsmechanismus von Viren hemmt.

Da Chlordioxid Erreger durch Oxidation, also Verbrennung zerstört, sind keine Resistenzen wie bei Medikamenten wie z.B. Chloroquin möglich!

Chlordioxid wird überall auf der Welt legal und offiziell zur Trinkwasserdesinfektion und zur Oberflächendesinfektion eingesetzt. Chloridioxid wird derzeit aufgrund  der ausgerufenen Corona-Pandemie in Equador in öffentlichen Verkehrsmitteln zur Desinfektion verwendet. Außerdem wird es in vielen Ländern verwendet, um Lebensmittel zu desinfizieren (z.B. Gemüse und Fleisch) und um Blutkonserven zu sterilisieren.

Einige Wissenschaftler, wie Andreas Kalcker, arbeiten daran, Chlordioxid als „Medikament“ zu etablieren.

Vortrag von Andreas Kalcker auf der IGmed, März 2020

Hier ein sehr sehenswerter, brandaktueller und Hoffnung machender Vortrag auf der IGMED Wien 2020 von Andreas Kalcker.

Er erläuert die Wirkungsweise und therapeutischen Möglichkeiten von Chlordioxid auch als CDS oder MMS und belegt diese mit Fakten. Er stellt eigene sowie Forschungsdaten anderer Wissenschaftler der Welt vor und spricht sogar von der Möglichkeit einer intravenösen Anwendung, um z.b. Coronaviren zu eliminieren.

Desweiteren veranschaulicht er die Anwendungen und Effekte von Chlordioxid in der Krebstherapie.

Und hier das noch wichtigere Video, in dem Andreas Kalcker erklärt, wie und warum Chlordioxid bei Covid-19 wirkt.

Nachtrag:

Seit 1. April 2020 wird Chlordioxid auch in einer offiziellen Studie der U.S. Institutes of Health  in drei Kliniken in Bogotá, Columbia und Madrid an Covid-19 Patienten getestet. Die Patienten erhalten das unten erwähnte C-Protokoll, wie es in Andreas Kalckers Buch beschrieben ist: 10 ml Chlordioxidlösung 3.000ppm auf einen Liter Wasser, das über den Tag verteilt stündlich getrunken wird. Die Studie läuft noch bis 01. Juni 2020.

Bitte hab Verständnis, dass ich Fragen zu diesen Themen weder per mail, persönlich oder telefonisch beantworte.

Wenn Du Fragen hast, komm´ in unsere geschlossene Gruppe in unserem nagelneuen Forum Die-insel.online!

Dinge, die Du sofort tun kannst, um Dich gegen den Coronavirus (und alle anderen schädlichen Bakterien, Viren, Pilze) zu schützen

Zunächst hilft es schon viel, die bereits bekannten Schutzmaßnahmen zu beherzigen.

Lass´ ab sofort alle Gifte weg

Wenn wir unser Immunsystem stabilisieren oder sogar pushen wollen, sollten wir erst mal anfangen alle Gifte weg zu lassen. Solange unser Körper permanent mit der Müllabfuhr dieser Gifte beschäftigt ist, kann er sich nicht auch noch um zusätzliche Feinde, wie z.B. Viren kümmern.

Die wichtigsten „Gifte“ mit denen viele Menschen ihr Immunsystem dauerhaft belasten sind:

  • Rauchen
  • Alkohol
    nicht nur wegen des Alkohols selbst, sondern vor allem auch wegen des enthaltenen Zuckers.
  • Zucker, Aspartam und ähnliche Zuckeraustauschstoffe
    werden als echte Gifte immer noch völlig unterschätzt.
    Zucker erhöht den Insulinspiegel. Ein chronisch erhöhter Insulinspiegel wirkt entzündungsfördernd und begünstigt die Entstehung chronischer Krankheiten. Ausserdem setzt es die elektrische Leitfähigkeit des Körpers herab und verhindert so, eine reibungslose Funktion des Nervensystems.
    Aspartam ist vor allem in zuckerfreien Getränken enthalten. Es begünstigt verschiede Krebsarten, erhöht das Diabetesrisiko, schädigt massiv die Zähne, überreizt das Nervensystem durch die Aktivierung von Neurotoxinen und zerstört gesunde Hernsubstanz.
    Mehr dazu hier und hier.
  • Zitronensäure
    also die künstlich hergestellte, wird aus dem Schimmelpilz „Aspergillus niger“ hergestellt. Heutzutage wird Zitronensäure in den allermeisten Fertigproduktion, z.b. auch Saucen, wie Grillsaucen + Ketchup, Marmeladen, (Fisch)konserven als Konservierungsstoff (E330) zugesetzt. Sie kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden, bindet Schwermetalle und besonders gerne Aluminum und kann diese so in unser Gehirn einlagern und so neurodegenrative Krankheiten, wie z.B. Alzheimer auslösen. Mehr dazu hier.
  • Flourid
    enthalten in herkömmlichen Zahnpasten, blockiert die Schilddrüse und verhindert u.a. dass sich lebenswichtiges Jod dort anlagern kann. Es wirkt u.a. Nieren- und Leber-schädigend und stört somit die wichtigsten Entgiftungsfunktionen des Körpers. Mehr dazu hier.
  • Glutamat
    z.B. in Fertigprodukten, wie Suppenwürze, Maggi, Brühwürfel, Tütensuppen, aber auch in asiatischen Gerichten in Restaurants, zerstört, wie Aspartam, Gehirnzellen, führt zu Fettleibigkeit, Diabetes und Herzkrankheiten. Mehr dazu hier.
  • Glyphosat
    oder das Totalhrbizid RoundUp wird in der konventionellen Landwirtschaft sowie leider auch von sehr vielen Privatgärtnern in den meisten Ländern der Welt flächendeckend eingesetzt. Österreich ist das erste Land Eurpas, das seit 01.01.2020 ein flächendeckendes Glyphosatverbot eingeführt hat. Glyphosat wirkt nervenschädigend, krebserregend und verursacht Missbildungen. Mehr dazu hier.
  • Gluten
    Gluten ist das Speicherprotein der meisten Getriedekeinlinge. Darin werden alle „Lebensinformationen“ für das Ausbilden neuer Getreidepflanzen gespeichert. Weil diese überlebenswichtig für die Pflanze sind, bilden sie Gifte gegen die Fressfeinde aus, die den Genuss der Körner für diese unverträglich macht. Bei ca. 20 % der Menschen ruft Gluten eine Unverträglichkeit, Leacky Gut oder Zöliakie hervor. Auch eine milde Unverträglichkeit kann dazu führen, dass z.B. andere Nahrung und Nahrunsergänzungen nicht vollständig aufgeschlossen werden kann. Eine (testweise) Ausschlussdiät kann bereits in kurzer Zeit zu großen Verbesserungen für die Gesundheit führen.
  • Fleisch und Fisch aus konventioneller Landwirtschaft
    stammt von Tieren, die unter Einsatz von Antibiotika und Wachstumshormonen oft unter qualvollen Bedingungen gemästet und geschlachtet werden. Die Medikamente aber auch Angst und Traurigkeit werden in dem Fleisch gespeichert und beim Verzehr auf den Menschen übertragen.

Nachdem wir uns noch immer in der Fastenzeit befinden, ist es auch eine gute Idee die bisher angereichtern Gifte durch eine Detox-Kur oder Fastenwoche(n) los zu werden. In meiner Blog-Artikel-Serie Fasten mit Chordioxid & Meerwasser bescheibe ich wie ich es gemacht habe und wie es mir dabei ergangen ist.

Unser Plan B bei Corona in unserem Umfeld

Da wir sowieso keine Freunde von Shoppingcentern oder anderen großen Menschenansammlungen sind und diese wann immer es geht vermeiden, setzen wir derzeit auf Plan A – sprich: gesunde Lebensführung und Immunsystem stärken (siehe Teil 2 „Hamstern, aber richtig“).

Wenn ich allerdings in einem Krankenhaus, Pflegeheim, Supermarkt arbeiten würde, auf Supermarkt-Gemüse angewiesen wäre, oder jemand in meinem Umfeld grippeähnliche Symptome zeigen würde, dann würde ich….

Weitere sinnvolle prophylaktische MMS oder CDL-Anwendungen:

  • Derzeit desinfizieren wir sämtliches Gemüse in einem CDL Bad, indem wir das Spülbecken mit kaltem Wasser vollaufen lassen und ca. 10ml CDL hinzufügen (alternativ 10 Tropfen MMS),
    – das hat den zusätzlichen Charme, dass das Gemüse viel länger haltbar ist und
    – dass das Glyphosat, mit dem das meiste konventionell hergestellte Gemüse noch kurz vor der Ernte gespritzt wird, gleich mit oxidiert und damit unschädlich gemacht wird,
  • die CDL-Desinfektionslösung für unterwegs:  man nehme eine kleine 50ml Sprühflasche, gebe (ca.) 5ml CDL (oder 5 Tropfen MMS) hinein und fülle den Rest mit Wasser auf. Damit kann man z.B. Türklinken , Toilettensitze, Einkaufswagengriffe, Hände oder Räume etc. desinfizieren. Hier bei Ali Erhan findest du weitere praktische Anwendungen, dieses „Urlaubsretters“, wie er ihn nennt.
  • Raum- und Autodesinfektion: falls tatsächlich jemand krank wird, egal ob Schnupfen, Influenza, Corona, Durchfall… Räume (z.B. Krankenzimmer!!) und Autos mit klassischem MMS desinfizieren: dazu 30-40 Tropfen MMS in einer kleinen Schale aktivieren und pur ohne Wasser in das Zimmer stellen, Fenster und Türen schließen. Am besten auch Türritzen etc. zustopfen. Den Raum über mehrere Stunden oder über Nacht begasen. Nicht einatmen.
    WICHTIG: währenddessen sollten sich weder Tiere noch Menschen in dem Raum aufhalten.

Hier auf Ali Erhans homepage gibt es einen sehr ausführlichen Artikel mit weiteren genauen Anleitungen. Dort kannst Du dich auch direkt zu Ali´s Newsletter anmelden und sein kostenloses E-Book zu CDL/ MMS online lesen.

Vorsicht: gelangt CDL oder MMS, auch verdünnt, auf dunkle Kleidungsstücke, so können leichte Oxidationsflecken (Entfärbungen) entstehen.

Protokolle für die prophylaktische, innerliche Anwendung von Chlordioxid/CDL bei Corona:

Da es sich um einen Virus handelt, der sich anscheinend extrem schnell vermehrt, gilt: mehrere kleine Dosen über den Tag verteilt!

Also ich würde im eigenverantwortlichen Selbstversuch prophylaktisch das C-Protokoll aus Andreas Kalckers Buch „Gesundheit verboten“ anwenden, also 10 ml CDL auf einen Liter Wasser über den ganzen Tag verteilt. Je nach Befinden, würde ich ggf. noch eine zweite Flasche davon trinken, oder auch die CDL Dosis nach einigen Tagen auf 30 ml CDL pro Liter Wasser erhöhen. Ich habe einen Kurskollegen, der bis zu 80 ml CDL auf 1 Liter Wasser mag und gut verträgt.

Ich würde aber niemandem raten, das nachzumachen! Is´eh klar, oder?

Auch Andreas Kalcker hat einen Teil seiner Protokolle sowie wichtige Anwendungshinweise auf seiner Webseite zusammengefasst. Du findest sie hier!

Bitte hab Verständnis, dass ich Fragen zu diesen Themen weder per mail, persönlich oder telefonisch beantworte.

Wenn Du Fragen hast, komm´ in unsere geschlossene Gruppe in unserem nagelneuen Forum Die-insel.online!

Lungenentzündungen alternativ behandeln:

Wenn wir nun all diese Immunsystem stärkenden Maßnahmen und sowie den Schutzmaßnahmen von denen wir nun schon gehört haben, beherzigen und vor allem unsere Gelassenheit und Zuversicht behalten, dann sollte es gar nicht mehr zu einer Lungenentzündung kommen. Aber wie könnte man eine Lungenentzündung (und alle begleitenden Symptome) alternativ behandeln?

Welche Chlordioxid-Protokolle bei einer akuten Infektion mit Corona, Bronchitis, Lungenentzündung & Co.

Schlägt man bestimmte Krankheitsbilder in Andreas Kalckers Buch „Gesundheit verboten“ nach, findet man zu jedem Krankheitsbild in der Regel ein Fallbeispiel von jemandem, die ein bestimmtes Protokoll genutzt hat, um sich davon mit MMS/CDL zu heilen.

Der Anwender, der seine Bronchitis mit beginnender Lungenentzündung auskuriert hat, hat noch das alte MMS-Protokoll 1000 genutzt. Dieses 1000er Protokoll entspricht dem viel besser verträglichen C-Protokoll (mit CDL), das ich bereits zur Prophylaxe verwenden würde (10 ml CDL auf 1 L Wasser in häufigen, kleinen Dosen über den Tag verteilt trinken).

Zusätzlich könnte man eigenverantwortlich noch das H-Protokoll anwenden, mit dem man die Luft im Krankenzimmer desinfiziert. Dafür würde man wiederum MMS verwenden, da CDL nicht genügend ausgast. Dieses Vorgehen habe ich bereits oben beschrieben.

Ein weiteres Protokoll, das für einen eigenverantwortlichen Selbstversuch in Frage käme, wäre das U-Protokoll für Urgent, das früher auch unter den Namen „Stoßbehandlung“ oder „Claras 6 + 6“ genannt wurde. Es kann für die Behandlung von Notfällen und bei Infektionskrankheiten, Lebensmittelvergiftungen, plötzliches Erbrechen und Durchfälle oder schwerem Unwohlsein ohne bekannten Grund angewendet werden. Die Anwendung ist hier genau erklärt.

Weitere alternative Informationen & Behandlungsmethoden zu Corona, Lungenentzündungen etc.:

Das Zentrum der Gesundheit ist immer eine tolle Quelle für vielfältige und aktuelle Gesundheitsinformationen.

Wer noch kein CDL/ MMS zuhause hat oder noch nicht überzeugt ist, kann sich hier noch über weitere Möglichkeiten informieren:

Homöopathie

Hausmittel1, 

Hausmittel2

Kolloidales Silber1,

Kolloidales Silber2

Vitamin D

Empfehlungen vom Medical Medium Anthony Williams

Hier gibt´s ausserdem noch ganz tolle Tipps, wie man eine Bronchitis/ Lungenentzündung und ihre Begleitsymptome behandeln könnte!

Hochdosiertes Vitamin C als sehr erfolgreiche Behandlungspotion für Covid-19

Eine weitere Behandlungsoption, die bereits sehr erfolgreich zur Behandlung bei schwersten Covid-19 Fällen eingesetzt wurde, ist hochdosiertes Vitamin C.

Insgesamt 358 Covid-19 Patienten wurden bis 17. März 2020 im Shanghai Health Center mit Vitamin C Dosen zwischen 10.000-20.000 mg täglich, ein Patient sogar mit 50.000 mg intravenös behandelt. Alle Patienten stabilisierten sich sehr schnell und verließen das Krankenhaus 3-5 Tage früher.

Hier gehts zu dem detaillierten Bericht von Dr. Richard Cheng.

Nachdem das ursprüngliche Video von Dr. Richard Cheng bei Youtube der Zensur zum Opfer gefallen ist, und ich es in weiser Voraussicht runtergeladen hatte, habe ich es nun auf meinem Vimeo-Kanal wieder hoch geladen.

An dieser Stelle möchte ich dringend darauf hinweisen, dass Vitamin C und Chlordioxid Gegenspieler sind. Vitamin C ist ein starkes Antioxidant, Chlordioxid ist ein Oxidant. Es ist also nicht zielführend, beide Therapien gleichzeitig durchzuführen.

Ich würde es meistens so halten, dass ich in meiner CDL-Kurphase keine Antioxitantien wie Vitamin C, OPC, Gluthation und ähnliches einnehme und diese wieder auffülle, wenn ich meine CDL-Kur beendet hätte.

Komm´auf unsere Insel.online!

Mein Partner Christian & ich haben im letzten Jahr den Verein „Experiment Freiheit“ und unser brandneues Forum „Die-Insel.online“ gegründet.

Die Insel ist ein Online Portal für bewußte Menschen, Freunde des selbstständigen Denkens, der Eigenverantwortung und der Eigenermächtigung.

Die Insel bietet (ähnlich wie facebook)…

  • Vernetzungsmöglichkeiten,
  • eine geniale erweiterte Mitgliedersuche (z.B. nach Interessen,Hobbies, Werten… ),
  • die Möglichkeit geschlossene und offene Gruppen zu Gründen,
  • Veranstaltungen anzulegen,
  • eigene Blogs oder Themen zu führen,
  • und vieles mehr…

Im Gegensatz zu facebook, werden Deine Daten aber nicht ausgewertet und weiter verkauft, es werden keine Gruppen gelöscht, die der öffentlichen Meinung widerspricht, es wird nicht zensiert und eine offene Diskussionen ist ausdrücklich erwünscht.

Wir sind „überpolitisch“, überkonfessionell und frei von Dogmen!

Ich habe eine geschlossene Gruppe  „Pioneers of Health – Alternative Gesundheit zum selber machen“ gegründet.

Hier kannst Du in einem geschützten Rahmen,  alle Deine Fragen stellen, mit anderen Mitgliedern diskutieren und Kontakte zu ähnlich gesinnten knüpfen.

Bevor Du diese Gruppe nutzen kannst, musst Du Dich registrieren und Dein Profil anlegen. Du wirst automatisch Mitglied in unserem Verein, der derzeit auf freiwilliger, finanzieller Unterstützung beruht. Diese Mitgliedschaft ist aus rechtlichen Gründen zu unserem und Deinem Schutz, sowie dem Schutz unserer wertvollen Inhalte nortwendig.

Fazit:

Gestern hat meine Freundin Sylvia einen wunderschönen Spruch gepostet, der perfekt zum Abschluss dieser Serie und in diese Zeit passt:

„Die Angst klopfte an, das Vertrauen öffnete und niemand war draußen!“

Mehr denn je, geht es dezeit darum, sich der Angst zu stellen und wieder Vertrauen zu finden. Zunächst einmal Vertrauen  in uns selbst, aber auch in unsere Lieben, unsere Umwelt und vor allem „den höheren Sinn“ hinter all dem. Es ist IMMER, IMMER, IMMER so, das jede Katastrophe, jede Krankehit, jedes Drama, jeder Krieg uns etwas bewusst macht, das vorher noch nicht sichtbar war und in einen Neuanfang mündet. Ich habe meine Vision dazu, die ich in den nächsten Tagen mit Dir Teilen möchte…

Ich habe nicht nur Stunden, sondern mittlerweile Tage und Wochen verbracht und hier die – meiner Meinung nach – hilfreichsten Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammen zu tragen. Ob Du nun mir, anderen Bloggern, den Medien, der Politik, der Pharma oder dem Robert-Koch-Institut vertraust, darauf habe ich keinen Einfluss. Ich würde nicht sagen, es ist mir egal… denn das ist es sicher nicht. 🙈

Dies ist mein Beitrag, diese Krise so gut es geht zu meistern und/oder daraus zu wachsen… oder sagen wir ein Teil davon. Denn ab morgen widme ich mich wieder dem, was ich am liebsten mache und am besten kann:

Nia, Pilates & Yoga Stunden geben! Wenn´s klappt gehe ich morgen endlich Online, wenn´s klappt live. Wenn Du Live mit mir tanzen und darüber informiert werden möchtest, wenns los geht, kannst du Dich hier eintragen:

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!

Ich hoffe, ich konnte Dir mit dieser Artikel-Serie einige hilfreiche Inspirationen an die Hand geben und eine eventuelle Angst vermindern oder gar auflösen helfen.

Bleib gesund, liebe Deinen Körper, geniesse Dein neues SEIN!

Deine Kristin

P.S. Wenn du jetzt sofort lostanzen möchtest, trag dich in das folgende Formular ein. Dann schicke ich Dir einen 20 minütigen Auszug aus meiner 28 Dance Break Challenge!

Tanze online mit mir!

Tanzen ist die beste Medizin

Gratis für Dich

Lust auf eine Tanzpause?

Ich schenke Dir eines der Kurz-Programme aus meiner 28 Tage Dance Break Challenge.

Klicke hier auf den Button und trag´ Dich mit Deiner Email-Adresse ein, damit ich Dir Deine halbstündige Tanzpause schicken kann!

Musik für Körper, Geist und Seele

Ich habe auf meinem Youtube-Kanal und auf Spotify Playlists mit positiven, nachdenklichen, freudvollen, Mut machenden,  Kraft spendenden Songs zusammen gestellt!

Darunter sind viele Affirmations-Songs von Karen Drucker, die in meinen Nia Stunden immer wieder die Frage meine Teilnehmerinnen nach sich zieht: „Oh, der letzte Song… wer war denn das? Der war sooooo schöööön!!“.

Es gibt aber auch Playlists zum Tanzen, zuhören, nachdenken, für sentimentale tränenreiche Zeiten oder kämpferische Songs…

Lass´ Dich inspirieren! 😘

Hier schon mal der ultimative Affirmations-Song für Deine Gesundheit, mit Mundwinkel-zu-den-Ohren-Garantie:

...auf Youtube!

Music for heart & soul

Music for dancing, shaking & singing

...auf Spotify!

Music for heart & soul

Music for dancing, shaking & singing

Comments 5

  1. Ludwig Wüstefeld
    18. April 2020

    Ich sehe meine Aufgabe als Heilpraktiker die Menschen in Ihre Eigenverantwortung zurückzuführen und aufzuklären,aber dafür wird man ja fast verfolgt und unsere Therapiemöglichkeiten werden immer mehr eingeschränkt.

    1. 20. April 2020

      Hallo lieber Ludwig,

      phantastisch!!! Dich schickt der Himmel! Leute, wie Dich brauchen wir! ich würde sehr gern mal bei Gelegenheit mit Dir telefonieren!
      Wir freuen uns riesig, wenn du dabei bist! Wir sind noch am Anfang, und ich schaffe es gerade nicht, alles (Blog, youtube, die Insel) zu bedienen. 🙈 Wenn du Fragen hast, wende Dich vertrauensvoll an Christian aka InselAdmin. Er ist mein Partner und derjenige, der die Plattform aufgebaut hat.

      Sobald ich meine Blog-Artikel fertig habe, werd ich mich intensiver um die Insel kümmern!

      Bid bald auf der Insel,

      Kristin

      hier kannst du dich einloggen:
      https://die-insel.online/

  2. Ludwig Wüstefeld
    18. April 2020

    Hallo Freigeister, ich selbst habe schon mal ein Seminar bei meinem Kollegen
    Rainer Taubertshöfer besucht(das nur zur Info und evt Absicherung) und würde gern
    Mitglied werden. Ich würde die Gruppr gerne Unterstützen. Gibt es Jährliche Beiträge usw? Wie kann man beitreten?

    LG Ludwig Wüstefeld Tel. 05528 2255

  3. Wiechenthaler Ulrike
    3. April 2020

    Liebe Kirstin !
    Zufall besteht nicht, wie wir wissen und so kam ich auf dein Video CDL selbst herstellen. Ich fand es hochinteressant und habe mir sofort dein Interview mit Andreas Kalcker angesehen. Sehr spannend! Zumal ich davor schon etwas über MMS, aber noch nie etwas über CDL gehört habe.
    Voller Begeisterung habe ich mir das Buch : Gesundheit verboten bestellt und wollte mir gleich das CDL selbst herstellen. Wir haben 3 Apotheken in unserer Stadt und keine hatte diese Produkte. Kann Du ( darf ich du sagen, bitte?) mir bitte eine Quelle angeben, wo ich das beziehen kann.
    Vielen Dank im Voraus und ❤️liche Grüße Ulrike

    1. 4. April 2020

      Hallo liebe Ulrike,
      na klar, darfst Du „Du“ sagen!

      vielen Dank für Dein liebes Feedback.

      Ja, bei Apotheken bekommst Du diese Zutaten nicht.
      Ich habe sämtliche Bezugsadressen, sowohl für D als auch für AT, und sogar für Großmengen in den Blog-Artikeln verlinkt. Du musst nur mit der Maus drüber fahren und anklicken!

      Schau mal hier im Artikel unter der Überschrift: „Unser Plan B bei Corona in unserem Umfeld“… erster Aufzählungspunkt…

      Ganz liebe Grüße,

      Kristin

Schreibe einen Kommentar

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!