Trainings, die bewegen wird Die LebensWirkstatt

… genauer gesagt:

Trainings, die bewegen ist nun eines von vielen tollen Projekten unseres Vereins Die LebensWirkstatt!

Ich / Wir haben uns weiter entwickelt.

„Trainings, die bewegen“ möchte weiter wachsen.

 

Es wird mehr Gemeinschaft, Kooperation & Ko-Kreation!

As we work to create light for others,
we natually light our own way.
~Marie Ann Radmacher

Die Artikel der Serie "Trainings, die bewegen wird Die LebensWirkstatt"

  1. Aus Trainings, die bewegen wird Die LebensWirkstatt: Warum Verein?
  2. Aus Trainings, die bewegen wird Die LebensWirkstatt: Unsere Werte, Was wir tun, Projekte & WirkShops

Die LebensWirkstatt: Neue Ideen, neue Wege für ein neues Zeitalter

Von der Leistungsgesellschaft zur Gemeinwohl-Gemeinschaft

Unser Leben lang wurden wir auf “Leistungsgesellschaft” trainiert, auf höher, schneller, weiter… auf “besser als die anderen”…

Wir lernten nicht,

  • Dinge, die sich “nicht richtig anfühlen” zu hinterfragen,
  • wie wir gute Gespräche führen,
  • wie wir argumentieren,
  • wie wir “hilfreiche Kritik und Anerkennung geben und annehmen können”,
  • wie wir aktiv zuhören,
  • wie wir gemeinsam Dinge leichter schaffen,
  • wie wir gemeinsam auf bessere Lösungen kommen,
  • wie gemeinsam mühsame oder langweilige Arbeiten viel mehr Spass machen
  • uvm.

Einige von uns lernten, ihre Ellbogen zu benutzen oder einfach immer lauter als die anderen zu sein.

Andere lernten, zu resignieren, sich zurück zu ziehen, ihre Meinung oder ihre Idee für sich zu behalten…

… fühlst Du Dich angesprochen? 😉 Willkommen im Club! Ich gehörte zu dieser zweiten Gruppe (auch, wenn mir das heute niemand mehr glaubt).

…und wie oft hat sich hinterher heraus gestellt, dass diese Idee die Lösung gewesen wäre?

Von der Selbstaufgabe zur Selbst-Verantwortung

Das Desaster in dem sich die Erde und unsere Gesellschaft gerade befindet, konnte nur durch das Zusammenspiel von zwei Haupt-Bevölkerungsgruppen entstehen:

  • die lauten Ellenbogen-Typen, die oft zu Führungspersönlichkeiten werden, unter denen überduchschnittlich häufig (14%!) Psychopathen* zu finden sind (siehe dazu diese augenöffnende Präsentation eines Psychotherapeuten) und
  • die Mitläufer, die in einigen Bereichen  jegliche Verantwortung an die erste Gruppe abgegeben haben:
    • nicht für die eigene Gesundheit – die übernehmen bitte Arzt und Krankenkasse,
    • nicht für Entscheidungen im Job – die übernimmt der Vorgesetzte (idR. ohne wirkliche Konsequenzen, dafür bekommt er auch extra viel Geld),
    • nicht für die Ernährung – das machen Landwirtschaft und Handel,
    • nicht für die Umwelt – das machen bitte die Umweltorganisationen, die Grünen…
    • usw…

* der Anteil an Psychopathen unter der Gesamtbevölkerung beträgt 1%!

Es gibt aber noch eine dritte Gruppe: Die Selbst-Bestimmten & Selbst-Verantwortlichen

“Selbstverantwortlich zu sein bedeutet, Verantwortung für das eigene Leben, für die Gesundheit, für die Lebensgestaltung und für die spirituelle Entwicklung zu tragen. Menschen treffen selbstverantwortlich Entscheidungen und sie erschaffen sich damit entsprechende Lebensumstände.” ~ definiert Yoga-Wiki.

“Als Eigenverantwortung oder Selbstverantwortung (auch Eigenverantwortlichkeit[1]) bezeichnet man die Bereitschaft und die Pflicht, für das eigene Handeln und Unterlassen Verantwortung zu übernehmen. Das bedeutet, dass man für das eigene Tun und Unterlassen einsteht und die Konsequenzen, etwa in Form von Sanktionen, dafür trägt.” ~ definiert Wikipedia.

Menschen dieser Spezies "selbst-bestimmt & selbst-verantwortlich"...

  • … kennen ihre Werte und stehen dafür ein!
  • … sind oft lästig, denn…
  • … sie denken selbst!
  • … sie hinterfragen… insbesondere sogenannte Experten sowie bestehende und neue Dogmen, Richtlinien, Gesetze…
  • … hören auf ihr Bauchgefühl und folgen ihrer Intuition…
  • … beugen sich weder Gruppenzwang noch Autoritäten…
  • … würden eher sterben, als sich zu beugen!

Berühmte Menschen dieser Gruppe waren u.a.

Nun, wenn man die Schicksale dieser Menschen anschaut, stellt man fest, dass es zu Lebzeiten nicht besonders attraktiv ist, diese Werte zu leben… diese Erkenntnis macht die folgenden Antworten nicht unbedingt leichter:

Zu welcher Gruppe gehörst Du? Zu welcher Gruppe möchtest Du gehören?

Vom ICH zum WIR

Stell Dir vor, statt des gierigen, nimmersatten Höher – Schneller – Weiter – Besser – Wettbewerbs hätten wir gelernt,

  • Mutter Erde und die gesamte Schöpfung als Ursprung allen Lebens zu wertschätzen und zu ehren,
  • uns selbst mit Wohlwollen und Anerkennung zu betrachten,
  • unsere eigenen Stärken zu wertschätzen und zu würdigen,
  • unsere Werte herauszufinden und zu vertreten, ohne sie über die Werte anderer zu stellen,
  • zu koexistieren, kooperieren und zu kokreieren ?

Wieviel schöner und leichter und reicher wäre unser Leben?

Wie können wir wieder im Einklang mit Mutter Erde leben und die Schäden wieder gut machen?

Wie funktioniert ein Leben in Gemeinschaft OHNE sich selbst aufzugeben?

Wie kann ich in meinem eigenen Rhythmus leben und dennoch Teil einer Gemeinschaft sein?

Wie können wir uns gegenseitig wertschätzen, unterstützen und ergänzen, um unser individuell größt-mögliches Feuer zu entfachen?

Die LebensWirkstatt: Wir fügen zusammen, was zusammen gehört

Das Leben funktioniert systemisch!

Schon immer vielseitig interessiert, kreativ und begeisterungsfähig, waren “Körper & Bewegung” nicht die einzigen Themen, die mich und uns interessiert haben, das hat sich in den letzten Jahren auch in diesem Blog gezeigt:

Ernährung. Medizin, Therapiemethoden, Phytotherapie, Heilkräuter, alternative Heilmethoden, Massage- und Körperarbeit, Coaching und spirituelle Entwicklung, Politisches und seit neuestem auch alternative Lebensformen, Permakultur & Forrest Gardening, Gemüsegarten… um nur einige zu nennen.

All diese Themen lassen sich eigentlich nicht voneinander trennen… das funktioniert nicht. Das haben sie schon in der Schule probiert: wenn Naturwissenschaften in verschiedene Fächer seziert werden, werden sie furchtbar theoretisch und fad und ohne Leben! Dabei beschreiben  sie das Leben!

Wenn man Sprachen von Philosophie, Sozialkunde, Geschichte und Erdkunde trennt, “versteht man die Welt nicht mehr”…

Das Leben funktioniert einfach systemisch!

Von “Liebhaberei” und “Idealismus”

Auch Wirtschaftskammer und Marketing-Experten erwarten von uns, dass wir uns festlegen und “spitz positionieren”, um “wirtschaftlich” zu arbeiten und “maximalen Gewinn” zu erwirtschaften. Was, wenn wir einfach nur aus Leidenschaft tun, was wir tun? Wenn es uns gar nicht darum geht, jedes Jahr die “Erträge zu steigern”… nur um noch mehr Abgaben zu zahlen und noch weniger übrig zu haben… bei noch mehr Arbeit?

Wenn wir uns bewusst dafür entscheiden, unserem Herzenweg zu folgen und dabei auf Gewinn und Wachstum verzichten, nennt man das steuerlich “Liebhaberei”. Dafür straft man Unternehmer damit ab, dass Betriebsausgaben nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden können.

Aha! Es ist also gar nicht gewünscht, seinem Ideal – seinem Herzens- oder Seelenweg – zu folgen? Idealismus und wirtschaftliche Interessen passen in vielerlei Hinsicht oft nicht gut zusammen.

Zum Glück gibt es – zumindest in Österreich – eine Lösung:

Es lebe der ideelle Verein

“Ein Idealverein (nichtwirtschaftlicher Verein), ist nach österreichischem Recht ein Verein, der vorwiegend ideelle also keine wirtschaftlichen Zwecke verfolgt. Ein Idealverein ist nicht zwangsläufig gemeinnützig, darf aber keine wirtschaftlichen Interessen, also die Erzielung von Gewinnen, als Hauptzweck haben.”

Also… wenn ich so einen Verein initiiere, darf und soll ich “ideelle Zwecke” verfolgen? Mein Hauptzweck darf nicht die Erzielung von Gewinnen sein? Statt dessen dürfen und sollen wir Projekte durchführen, die die Welt ein bißchen schöner, gesünder und lebenswerter machen?

Hurra, es lebe der ideelle Verein Die LebensWirkstatt

Die LebensWirkstatt wurde geboren, um all unseren ideellen Werten und Projekten eine Bühne, einen Ausdruck und eine Umsetzungsmöglichkeit zu geben… und zwar gemeinsam mit gleichgesinnten Menschen in einer wohlwollenden, sich wertschätzenden und empowernden Gemeinschaft!

Das Leben funktioniert in Gemeinschaft!

Wenn uns 2020/2021 eins gelehrt hat, dann dass Menschen Menschen brauchen!

Menschen brauchen soziale Kontakte, Lachen, Geselligkeit, Tanzen, gemeinsam gärtnern & kochen, musizieren, gute Gespräche, Umarmungen… (andere haben vielleicht andere Dinge gelernt…).

  • Gemeinsam gehen notwendige, schwere oder müsame Arbeiten soooo viel leichter von der Hand und machen plötzlich sogar Spaß.
  • Gemeinsam kann man autark werden, eine große Familie oder eine Coummunity “selbst versorgen”.
  • Gemeinsam kann man unabhängig werden, von industrieller Landwirtschaft & Wirtschaftsmedizin, von Lieferketten, Supermärkten, Schulen, Bankomat-Karten…

In meinem Blog-Artikel 8 Günde für ein gutes Netzwerk und eine tolle Community findest Du viele tolle Geschichten, die ohne ein gutes Netzwerk und meine Community nicht möglich gewesen wären.

Derzeit wird alles getan, um uns Menschen voneinander zu trennen. Aber wir brauchen genau das Gegenteil:

Soziale Kontakte und menschliche Nähe ist die beste Stärkung für unser Immunsystem. Lachen, singen, tanzen und musizieren besiegen jede Angst.

Umarmungen geben Halt und machen stark!

Alleine hat man kaum eine Chance… oder es wird furchtbar mühsam und freudlos!

Gute Gespräche mit Menschen, die zuhören können und wollen (😉) lassen uns neue Ufer erschließen, neue Möglichkeiten finden unser eigenes kleines Denken zu verlassen und den Weg aus der Höhle zu finden… (siehe dazu auch meinen Blog-Artikel “Herausforderungen für Aufklärere und Visionäre in der Krise und darin speziell “Platons Höhlengleichnis”).

Werde ein Teil der LebensWirkstatt-Gemeinschaft

 

Als Mitglied hast Du die Möglichkeit an unseren Projekten, Events, Seminaren und Wirkshops teilzunehmen und hast Zugang zu unserer, im Aufbau befindlichen Wissensdatenbank mit E-Books, Videos etc. zu verschiedenen, spannenden Themen.

Ausserdem hast Du Zugang zu unserer vereinsinternen “Insel-Gruppe”, wo Du Dich mit anderen Mitgliedern austauschen kannst.

Bei sämtlichen live Events ist es aus rechtlichen Gründen wichtig, dass alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen Vereins-Mitglieder sind. Nur so können wir diesen Rechtsraum einwandfrei nutzen.

Wenn du Mitglied werden möchtest

Mit einem Klick auf das Bild oder hier öffnet sich das Jahresmitgliedschaftsformular. Bitte drucke es aus und füll’ es aus.

Anschließend fotografiere oder scanne bitte das unterschriebene Formular und sende es mit einem kurzen “Bewerbungsschreiben” an kristin@die-lebenswirkstatt.org.

Sobald wir es geprüft haben, erhälst du von uns eine Antwort-Mail mit den Überweisungsdaten oder einen Anruf. Sobald Dein Mitgliedsantrag “genehmigt” und Dein Jahresförderbeitrag bei uns eingegangen ist, bist Du dabei und bekommst Zugriff auf freie Ressourcen und buchbare Projekte, Wirkshops und Events.

Vielleicht hast Du bis hierhin gelesen und denkst nur, “ja, ja, ja, ich will dabei sein, selber aktiv werden, nicht länger alleine sein und mich ausgeliefert fühlen”…

Du kannst natürlich mit dem Formular im gelben Kasten sofort Mitglied werden und unser Wirken unterstützen, ohne an einem speziellen Projekt teilzunehmen…

… vielleicht möchtest Du auch erst wissen, WAS wir eigentlich tun oder Du hast  aber auch schon ein konkretes Thema im Sinn, z.B. endlich wieder Nia zu tanzen, Dich genussvoll beim Stretch & Relax Training zu dehnen oder bei einem Retreat dabei zu sein oder an einem CDL-Wirkshop teilzunehmen, oder mehr über das super inspirierende Thema Permakultur, Food Forrests und Aufbauende Landwirtschaft erfahren?

Lies’ im zweiten Artikel dieser zweiteiligen Blog-Artikel-Serie was wir vorhaben, womit wir uns diesen Sommer beschäftigt haben, was wir tun werden und lerne unsere tollen, zukunftsorientierten Projekte kennen, bei denen Du aktiv dabei sein und eine inspirierende Zukunft gestalten kannst!

Wir freuen uns auf Dich!

Kristin & Christian

Wer wir sind? - Das Präsidium

Christian Wedemeyer,

  • Menschen- und Tierfreund,
  • Naturliebhaber,
  • Coach aka Menschenunterstützer
  • Problemlöser,
  • Informatiker,
  • Aussteiger & Vanlifer,
  • Suchender & Hinterfragender,
  • Musiker,
  • hellfühliger und kommunikationsstarker Feingeist.

Kristin Gasser,

  • Natur-und Tierliebhaberin,
  • Körper- und Bewegungsenthusiastin,
  • Beruf(ung)s- Genießerin,
  • kreative Selber-Macherin,
  • Coach & Trainerin,
  • Reisende,
  • idealistische Newbe-Perma-Gärtnerin,
  • Aussteigerin & Vanlifer und
  • personifizierte Lebensfreude.

Wenn Du uns näher kennen lernen möchtest, findest Du unsere Geschichte in der Blog-Artikel-Serie “Umwege zum Seelenweg” in der Episode “Erfüllte Partnerschaft – selbstgemacht – oder: Wie ich ‘den Mann an meiner Seite’ im Internet fand… oder: Was braucht es, um den Traummann zu finden?”

Wir freuen uns, dich kennen zu lernen und gemeinsam mit Dir zu wirken!

Kristin & Christian

Schreibe einen Kommentar

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!