Süßkartoffel-Linsen-Curry

Unfassbar leckeres wärmendes Soulfood für kalte, ungemütliche Tage

Ein köstliches Rezept um sich nach einem langen Winterspaziergang wieder so richtig aufzuwärmen… Süßkartoffel-Linsen-Curry!

Eine göttliche Kombination!!!

Süsskartoffeln, Linsen (rote-oder Berglinsen), Ingwer, Kurkuma, Curry, Kokos...

Kennst Du das?

Du schaust Dich so in Deiner Küche um, den Vorratsschrank, Kühlschrank und Dein Blick fällt auf verschiedene Zutaten. Oder Du denkst: upps, das sollte auch langsam mal aufgebraucht werden… in diesem Fall: Süsskartoffeln, Linsen (rote-oder Berglinsen), oder: heute habe ich Lust auf… Ingwer, Kurkuma, Curry, Kokos…

Das vermischt sich mit dem Gedanken: ach ja, der 19 jährige Sohn kommt… es sollte also ein groooßer Topf voll werden! 😅

So ist es dann letzte Woche entstanden, dieses köstliche Süsskartoffel-Linsen-Curry Rezept!

Wo der Sohnemann fragt: wie macht man das? 😉 Und das Herz der „Stiefmutter“ hüpft! 😂

Nun endlich zum Rezept!

Zutaten:

Die folgende Menge reichte für meinen großen 10 Liter Topf, der deutlich über die Hälfte voll war. Also eine Menge für eine große Familie oder zum portionsweisen Einfrieren! Wir haben davon 3 Mal zu dritt gegessen!

  • 4 große Süsskartoffeln (Achtung: die kommen oft aus den USA – da ist so ziemlich alles an Gift erlaubt!, man gekommt sie aber auch immer öfter aus regionalem Anbau)
  • 500g Berglinsen (oder rote Linsen)
  • 2-4 Karrotten (ich hatte noch die schönen lilanen)
  • 1/4 bis 1/2 Knolle Sellerie (meine Knollen oben im Foto waren sehr klein)
  • 2-3 Zwiebeln
  • ein paar Zehen Knoblauch nach Geschmack
  • mindestens ein daumengroßes Stück Ingwer (oder gern auch mehr)
  • 2-4 Kurkumawurzeln
  • eine Dose Kokosmilch
  • ein halbes Glas Kokosmus
  • Kokosöl
  • Pfeffer, Salz, Curry
  • Sauerrahm oder Kokosjoghurt für die vegane Variante!

Was ich nicht zuhause hatte, was aber gut gepasst hätte: ein Bund Koriandergrün!

Zubereitung:

  • Linsen waschen und abtropfen lassen,
  • Süsskartoffeln, Karrotten und Sellerie schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden,
  • in einen großen Topf mit 2-3 EL Kokosöl geben und leicht anrösten,
  • Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Kurkumawurzeln ebenfalls schälen und klein würfeln (oder Knoblauch + Ingwer durch die Knoblauchpresse drücken),
  • zu dem Gemüse geben und mit anrösten,
  • sobald das Gemüse beginnt weich zu werden und Farbe anzunehmen, mit 2-3 EL Currypulver bestäuben und kurz unter wenden mit anrösten (ggf. noch etwas mehr Kokosöl dazugeben),
  • jetzt die Linsen, ca. 3 x soviel Wasser wie Linsen (ich messe das immer in Kaffeebechern ab), die Kokosmilch, das Kokosmus hinzufügen und kurz aufkochen lassen,
  • dann bei sanfter Hitze 20-30 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Pfeffer, Salz, ca. 1 TL zerstoßenem Kreuzkümmel, Limettensaft abschmecken!
  • Wer hat, hackt noch etwas Koriandergrün, mischt es mit Sauerrahm oder Kokosjoghurt, Salz und Pfeffer und fügt es erst beim Servieren als Deko und Geschmacksverstärker auf den einzelnen Tellern hinzu!

Obwohl das eigentlich wegen der Süßkartoffeln nicht nötig wäre, haben wir Reis und Sauerrahm dazu gegessen!

Lasst es Euch schmecken und hinterlasst gerne einen Kommentar zu eventuellen Variationen oder wie es Euch gemundet hat!!

Eure Kristin

Comments 2

  1. Mirli
    22. Januar 2020

    Liebe Kristin!
    Ein wahrlich supergutes Curry hast du uns hier geschenkt! Mein Mann und ich waren begeistert!

    1. 22. Januar 2020

      Oh, vielen Dank für dieses tolle Feedback, liebe Mirli!
      Das freut mich seeeehr, dass es euch auch so gut gemundet hat!

      Probier‘ auch mal das neueste Rezept, die saftigen Kokos-Muffins… die sind auch soooo gut!!

Schreibe einen Kommentar

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!