Herbst-Genuss: Süßkartoffel-Rotkohl-Gratin mit Ziegenkäse

Man nehme ein bißchen Ratlosigkeit, mixe es mit Kreativität und runde es ab mit einer Prise Mut - é voilá: ein neues Lieblingsgericht am Herbsthimmel!

Können wir das bald noch mal essen, Kristin? Fragte Benni… Chris 18 jähriger Sohn…

Um ohne die Story gleich zum Rezept für das Süßkartoffel-Rotkohl-Gratin zu springen, hier klicken!

Ich bin ja eher ein Sonnenkind, doch der Herbst hat ja auch immer wieder herrliche Leckereien zu bieten.

Diesmal waren zwei kleine Rotköhler (wie ist die Mehrzahl von Rotkohl? 🤔) und ein Kilo Süßkartoffeln in der Bio-Kiste.

Als Rezept für Rotkohl kenne ich eigentlich nur „Rotkohl“… also klassisch als Beilage (mit Zimt, Nelken und Piment – bei mir kommt immer noch etwas rotes, saures, marmeladiges wie Preiselbeeren oder Johannisbeer-Gelee mit ran) zu einem leckeren Braten wie Ente, Gans oder Wild mit Kartoffel-Klößen und brauner Soße!

Diesmal wollte ich unbedingt was vegetarisches, auflaufmäßiges Neues daraus machen.

Ich hatte noch meine Kürbis-Spinat-Lasagne von letzter Woche im Kopf. Statt Lasagne-Blätter gehobelte Süßkartoffel-Scheiben, statt Parmesan ein sahniger Ziegenfrischkäse und fertig ist lecker!

The making of… Süßkartoffel-Rotkohl-Gratin mit Ziegenkäse

Und so geht´s…

Backofen auf 180 ° C Heißluft vorheizen.

  • 3-4 große Süßkartoffeln ca. 800 g – 1 kg

schälen und in ca. 3-5 mm dicke Scheiben schneiden oder hobeln,

  • ca. dieselbe Menge an Rotkohl, also ca. 800 -1.000 g

von den äußeren Blättern und Strunk befreien, vierteln und in 5 mm breite Streifen schneiden und in einer Pfanne oder großem Topf in Oliven- oder Kokosöl andünsten,

  • 2 große (rote) Zwiebeln

ebenfalls schälen und in viertel Ringe schneiden und zum Rotkohl geben + mit andünsten

  • 4-5 Knoblauchzehen

ebenfalls schälen, fein würfeln oder durch die Knoblauchpresse zum Rotkohl geben + mit andünsten, dann mit

  • 1 gehäuftem TL Marsala Gewürz-Mischung
  • Salz
  • Pfeffer abschmecken.
  • ca. 300 g Ziegenfrischkäserolle

klein zerbröseln oder hacken und mit

  • 2 Becher Sauerrahm

verrühren und ca. 2/3 davon unter den Rotkohl mischen.

Dann eine Auflaufform mit Oliven-oder Kokosöl einfetten, eine Schicht Süßkartoffelscheiben hinein legen, pfeffern + salzen, dann eine Schicht Rotkohl-Mischung darauf, wieder eine Schicht Süßkartoffelscheiben hinein legen, pfeffern + salzen, dann wieder eine Schicht Rotkohl-Mischung darauf, mit einer Süßkartoffel-Schicht abschließen.

Zum Schluss den Rest Ziegenkäse-Sauerrahm darauf verteilen, die Form am Anfang abdecken und 30 -40 min zugedeckt in den Ofen geben. Wenn es nach 30 -40 min schon schön blubbert, den Deckel abnehmen und nochmal mit zusätzlichem Grill oder Oberhitze braun gratinieren.

Lasst es Euch schmecken!

Deine Kristin

Schreibe einen Kommentar

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!