Frühjahrsputz für den Körper – Darmoptimierung 2.0

Leicht, fit, fröhlich und energiegeladen dem Frühling entgegen...

Ok. Dieses Jahr werd ich’s angehen!
Ab nächster Woche (23. Januar) starte ich eine 4 wöchige Darmoptimierung!

Nur noch bis Donnerstag, 19. Januar 2017:

Am Ende dieses Artikels findest Du ein tolles Angebot dazu, das ich selber gerade gekauft habe und nur noch bis Donnerstag buchbar ist. Klicke hier, um sofort dorthin zu gelangen!

Wenn Du mich schon länger kennst, weißt Du, dass ich einerseits 100%ig für Genuss & Lebensfreude stehe und andererseits ständig danach strebe meine Energie, meine Fitness und meine Gesundheit zu optimieren und diese beiden Dinge (von denen viele immer noch glauben, dass sie sich einander ausschliessen) unter einen Hut zu kriegen!

Das ist quasi mein Lebensinhalt… und Euch auch in meinen Kursen, Workshops und hier in meinem Blog von meinen Erfahrungen zu erzählen ist mein Lebenssinn. ????

Auf dieser Suche probiere ich begeistert alles aus, was mir an Ernährungsformen, Superfoods, Nahrungsergänzungen, Wildkräutern, Trends etc. unter die Augen und zwischen die Finger kommt.

Das ging in den 90ern mit der Brigitte- und der Fit-For-Fun-Diät los, mit Glyx-Diät und Walleczeck-Methode in den 2000ern weiter und ist jetzt nach Vegan for Fit, grüne Smoothies, die befreite Ernährung, Bulletproof und Paleo jetzt beim „Biokacking“ angekommen. ????

Endlich! Nach 25 Jahren Suche die „Erleuchtung“?!

Biohacking? Noch nie gehört?

Tröste Dich, ich habs auch erst vor 2 Jahren zum ersten Mal im Zusammenhang mit dem Bulletproof Coffee (oder auch Butterkaffee) gehört. Ein Trend aus Amerika, auf den die ein großer Teil der internationalen Nia Teacher Community und vor allem meine Ausbilderin und Nia Top Trainerin Ann Christiansen als absoluter Energie-Booster schwört.

Biohacker haben verstanden, dass kein Körper dem anderen gleicht und dass jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse hat und es deswegen nicht die Ernährungsmethode gibt, die für alle Menschen passt.

Biohacker sind Leute, die ihre Biologie – also ihre Gesundheit – „hacken“. Wie ein Computer-Hacker finden sie mit verschiedensten Methoden heraus, was ihnen selber GUT tut. Was ihnen mehr Energie, mehr Klarheit, mehr Fitness, mehr Lebensfreude gibt. Genial einfach!

Eine der besten Methoden das Ganze anzugehen, ist mal damit zu starten, seinen Darm zu sanieren, so dass er einerseits Schlackestoffe und Gifte los wird und andererseits die Nährstoffe aus den tollen Nahrungsmitteln auch wirklich aufnehmen kann.

Auch hier hab ich bereits alles Mögliche und Unmögliche probiert (ja, ich habe auch mal richtig gefastet- die Hölle für mich!!!).

Service und Pickerl (Inspektion und TÜV) für die Gesundheit

Vor Kurzem sind wir durch einen Videoblog auf  bewusst.tv auf den Beitrag „Heilung aus der Raumfahrt: Medizin des 21. Jahrhunderts“ mit Dr. Enrico Edinger gestossen, der uns sehr begeistert hat.

Enrico Edinger ist Leiter der Inakarb Klinik und Internationale Akademie für Raumfahrtmedizin, Regulationsmedizin und Bewusstseinforschung in der Nähe von Köln. In dieser Klinik wendet er modernste Diagnostikmethoden aus der russischen Weltraumforschung an und macht sie für Hochleistungssportler, Manager und vor allem für Menschen wie du und ich verfügbar.

Ich habe einem Freund davon erzählt. Er gilt seitens der Schulmedizin als kerngesund, fühlt sich aber bereits seit Jahrzehnten gesundheitlich und vor allem energetisch nicht 100%ig auf der Höhe. Nichts hatte bisher durchschlagenden Erfolg, obwohl er ebenso wie ich alles ausprobiert, was er an alternativen Heilmethoden kennen lernt.

Also hat er sich im November auf den weiten Weg von Graz nach Köln gemacht.

Ja, das sind knappe 900 km one way für einen Arzttermin!! Wer bietet mehr?? ????

Dort hat er durch einen gerade mal 90 Sekunden kurzen Bioscan, umfassende Auswertungen mit über zweihundert Meßwerten bekommen:

neben dem allgemeinen gesundheitlichen Zustand, Herz-Kreislauf-System, Magen-Darmfunktion, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Enzyme, Hormone, Organfunktion wie Leber, Galle, Nieren, Knochendichte, Belastung durch Elektrosmog, Pestizide, Schwermetalle und Gifte, Tendenzen für aufkommende gesundheitliche Probleme und Krankheiten und, und, und…

Bioscan verwendet als Basis Skalarwellen und misst mittels moderner Elektronik das sehr schwache magnetische Feld unserer Zellen. Die Funktionsweise ähnelt dabei unserer Zellkommunikation. So ist es möglich Informationen über Dysbalancen, Stress, Mängel oder Überschüsse unseres Systems zu erhalten.

Daten aus unserem gesamten Körper werden gesammelt und ermittelt. So kann ein umfassendes Bild unseres Gesundheitsstatus und unserer Hauptprobleme gemacht werden und Standardvorschläge zur Verbesserung aufgezeigt werden. Das Ganze wird in über 30, meist mehreren Seiten langen Auswertungen, sehr überschaulich in einem Ampelsystem dargestellt.

Die Standardvorschläge des Systems wurden bei unserm Freund durch Erklärungenen der Werte und eine umfassende Beratung von einem der russischen Ernährungswissenschaftler der Inakarb Klinik ergänzt und ein ausführlicher Nahrungsergänzungsplan erstellt.

Von den über zweihundert Messwerten waren nur wenige Werte im grünen Bereich.

Daher mussten viele Nährstoff-Speicher erst mal zu dem Mindeststatus aufgefüllt werden, um dem Körper die Chance zu geben, sich wieder selbst regulieren zu können. In diesem Fall wurden dafür fast 20 verschiedene Nahrungsergänzungen empfohlen.

Nach ca. 6 bis 8 Wochen ist eine Vergleichsmessung empfohlen, um die Dosierung ggf. anzupassen.

Zwischenzeitlich hatten wir auch schon Uwe Triebl, einen Therapeuten im Grazer Raum gefunden, der ebenfalls ein Bioscan Gerät besitzt.

Letzte Woche Montag war der Termin für die Nachmessung und ich war dabei. Unsere Begeisterung war groß, als sich die Werte bereits deutlich verbessert hatten.

Da ich es ja in diesem Frühjahr auch meine Gesundheit auf ein neues Level anheben und gerne meine Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit überprüfen möchte, habe ich ebenfalls gleich meinen Bioscan gemacht.

Und so sieht das dann aus:

Ich hoffe nicht, dass es bei mir 20 Nahrungsergänzungen braucht, obwohl ich am eigenen Leib gespürt habe, was sie für einen Unterschied machen können!

2012 wurde bei mir eine massive Eisenmangelanämie festgestellt:

am Tag als ich meine erste Zumba-Stunde gegeben habe, ist mir beim Cool-Down schwarz vor Augen geworden und ich musste mich an der Wand abstützen um nicht zusammen zu klappen.

Der Arzt der am nächsten Tag meine Blutwerte untersuchte, sagte mir, es sei ihm unerklärlich, wie ich mit den Werten noch aufrecht vor ihm stehen könne. Er würde das meinem ausgezeichneten Fitnesszustand zuschreiben.

(Zu dem Zeitpunkt habe ich 14 Gruppenfitnessstunden die Woche unterrichtet). – Mein Hausarzt- und Orthomolekularmediziner verschrieb mir MoFerrin 21, hoch dosiertes pflanzliches Eisen aus Curryblattextrakt, das hoch bioverfügbar ist und meines Wissens nur von der österreichischen Firma Biogena hergestellt wird.

Innerhalb von zwei – drei Wochen waren meine Eisenspeicher wieder so gut aufgefüllt, dass ich mir die geplante Darmspiegelung sparen und die Dosierung wieder runter fahren konnte. Mittlerweile spüre ich intuitiv, wann es wieder so weit ist, meine Speicher aufzufüllen.

Übrigens ist Eisenmangelanämie etwas worunter angeblich bis zu 80 % aller Frauen leiden: der hohe Blutverlust während der Periode und der häufig geringe Appetit auf (rotes) Fleisch haben viel damit zu tun. Bei mir ausserdem der erhöhte Bedarf durch die Bewegung.

Dennoch:

mein Ziel ist es, in diesem Jahr meinem Körper die optimalen Voraussetzungen zu bieten, sich die benötigten Nährstoffe selbst aus der Nahrung zu holen. Ich glaube zwar, dass es – wie in diesem Fall – teilweise nötig ist, mit Nahrungsergänzungen Speicher aufzufüllen, aber das sollte nicht der Regelzustand sein.

Der Regelzustand für mich sind einfach aussergewöhnlich gute Nahrungsmittel, mit Liebe zubereitet und mit Genuss gemeinsam mit lieben Menschen verspeist.

Was uns beide ziemlich geschockt hat, war der erhöhte Anteil der Schwermetallbelastung wie Blei, Arsen und Thallium sowie die erhöhte Pestizid-Belastung.

Obwohl wir uns beide seit jeher fast militant bio ernähren, auf dem Land, fernab von Großstadt-Terror und intensiver Landwirtschaft leben…

Da ich meine jetzige Bio-Bäurin persönlich kenne und meine Hand für sie ins Feuer legen würde, bin ich überzeugt, dass es sich dabei um Altlasten handelt, die sich über die Jahrzehnte im Gewebe und im Darm angereichert haben.

Da ich in diesem Jahr noch viel vor habe und meinen Kleiderschrank bereits ausgemistet habe, gibt es wohl kaum eine passendere Methapher als diese:

Dass meistens Darmprobleme für verschiedenste gesundheitliche Beschwerden, bis zu schwersten Krankheiten verantwortlich sind, wissen wir frühestens seit Hippokrates´ „Alle Krankheit beginnt im Darm!“ und spätestens seit Julia Enders Bestseller „Darm mit Charme“.

Angefangen bei

  • Gewichtsproblemen,
  • chronischer Erschöpfung,
  • Blähungen oder Reizdarmgeschichten,
  • Hautproblemen,
  • Migräne,
  • über Allergien & Unverträglichkeiten,
  • ständige Infektionskrankheiten,
  • Gelenksbeschwerden
  • bis zu schweren Autoimmunerkrankungen, wie Hashimoto, Diabetes Typ 1…

Selbst wenn Du mit keinem dieser Beschwerden bisher Probleme hattest (womit Du ziemlich einzigartig wärst!!), macht eine Darmsanierung ein – zweimal im Jahr absolut Sinn.

Alle Religionen, alle Naturvölker haben ihre Fastenzeiten, oder Zeiten in denen sie nur bestimmte Nahrungsmittel zu sich nehmen, was ihrer Gesundheit und ihrem Bewusstsein und der Spiritualität sehr förderlich ist. Hier brauchst Du nicht mal fasten…

Darmoptimierung: Das Übel an der Basis packen!

Nun hat einer meiner Lieblings-Blogs „Primal-State“ einen tollen 4 wöchigen Online-Kurs „Darmoptimierung 2.0“ heraus gebracht, für den ich mich gerade angemeldet habe. (Toll, wenn man nicht alles selber machen muss ????).

Nur noch bis Donnerstag gibt es das Einführungsangebot  für 147 €. Dann schließt, der erste Durchgang die Tore, damit alle Teilnehmer gleichzeitig starten und sich gegenseitig unterstüzten können.

Nicht ganz billig, ich weiß, aber letzten Endes immer noch viel günstiger als die meisten Fasten-oder Darmkuren, die man irgendwo sonst buchen kann. Du kannst von zuhause mitmachen und hast lebenslang Zugriff auf alle Rezepte, Infos und Videos.

Wann der nächste Durchgang startet, steht noch nicht fest. Was aber fest steht, ist dass der Kurs dann gleich mal 100 € mehr, also 247 €,  kostet. ????

Also:

Du wolltest dieses Jahr was verändern?

Dann gib´ Dir einen Ruck und fang an auszumisten! Lass´Dir die günstige Gelegeheit nicht entgehen.

Derzeit gibt es  mehrmals täglich gratis Info Webinare zu dem 4 wöchigen Kurs, der nächste Woche startet und bei denen Du jetzt schon ganz viel mitnehmen und Dir ein Bild machen kannst.

Lust, nächste Woche mit mir und vielen anderen zu starten?

Dann klicke hier oder auf das Bild unten, trag Dich ein, suche Dir eine passende Zeit für´s Webinar aus und fühl‘ Dich rein, ob das was für Dich sein könnte!!

Ich würds voll cool finden, das mit Dir gemeinsam durch zu ziehen!!

Lighten up ypur life,

Deine Kristin

4 Kommentare

  1. Nadia
    30. Oktober 2017

    Hallo Kristin,
    Könntest du mir sagen wieviele MoFerrin Kapseln am Anfang täglich genommen hast?

  2. Nadia
    30. Oktober 2017

    Hallo Kristin,
    Könntest du mir sagen wieviele MoFerrin 21 Kapseln am Anfang täglich genommen hast?

  3. Silvi
    21. Mai 2017

    Hallo Kristin,

    DAS würde mich nun auch ganz dolle interessieren 😊

    Lieben Gruß Silvi

  4. Lenia
    23. Februar 2017

    Kannst Du ein erstes Feedback geben zur Darmoptimierung 2.0? Lohnt es sich? Was für zusätzliche Kosten kommen da auf einen zu?

Schreibe hierzu etwas...

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!