Beeren-Frischkäse-Torte mit Kokosboden

Glutenfrei und zuckerfrei für Genuss ohne Reue!

Meeegaaaaa lecker!! Und stoffwechsel-optimiert… ohne Gluten, ohne Zucker und sommerfrisch aus dem Kühlschrank!

Um ohne die Story gleich zum Rezept für die Beeren-Frischäse-Torte zu springen, hier klicken!

Juchuuuh, meine liebste Jahreszeit ist angbrochen… die Beerenzeit! Ob im Garten oder kürzlich im Urlaub in den Bergen: überall biegen sich die Beerensträucher!

Bei uns hat sich die japanische Weinbeere in den letzten zwei Jahren so üppig ausgebreitet, dass wir dieses Jahr fast kiloweise ernten können.

Heißer Tipp für faule Gärtner: Die Japanische Weinbeere vermehrt sich wie Unkraut und bietet üppigste Ernte!

„Meine Männer“ lieben Kuchen (und mich)!

Ich liebe meine Männer! Und wie viele Frauen lasse ich nix unversucht, um mehr gesundes Obst in sie hinein zu bekommen. Aus Liebe versteht sich… 😉

Liebe  geht ja bekanntlich durch den Magen!

Daher bringe ich sie gern (auch) so zum Ausdruck, indem ich nach nährstoff- und stoffwechseloptimierten Rezepten suche.  Immer öfter sind diese auch glutenfrei und zuckerarm bis zuckerfrei, befriedigen dennoch süßen Gelüste und sind obendrein noch gesund.

Immer öfter: Backen Low Carb!

Viele meiner Lieblings-Rezepte stammen in letzter Zeit aus diesem Buch von Anja Leitz. Anja ist derzeit eine meiner Lieblings-Autorinnen.

Warum?

Sie schreibt einerseits wissenschaftlich fundiert über die neuesten Erkenntisse zu Fetten, Lichttherapie, Chronobiologie, Kältetherapie und optimierte Ernährung und befürwortet (wie ich) nur wenige Nahrungsergänzungen.

Sie schafft es Lichttherapie, die Arbeit mit Stimmgabeln und Frequenzen aus der esoterischen Ecke zu holen, was ich persönlich besonders klasse finde.

Dabei ist sie ein totaler Genussmensch! Das merkt man auf jeder Seite ihrer Kochbücher…

Ausserdem betreibt sie das erste Bio-Hacking Bed-and Breakfast Haus Steinfels in der Schweiz, in der sich gut betuchte Sportler, Stars und Sternchen wieder mit ihren aussergewöhnlichen Therapiemethoden wieder pimpen lassen!

Ich durfte sie kürzlich auf dem FlowFest in München nach ihrem Vortrag persönlich kennen lernen, wir waren sofort auf einer Wellenlänge und hatten echt Spaß miteinander.

The making of… Beeren-Frischkäse-Torte mit Kokosboden und Schoko-Knusperschicht

Zutaten Teig:

  • 100 g Kokosmehl
  • 75 g Kokosöl
  • 30 g Bio Whey-Protein-Pulver Vanille (ich kenne den Sportbionier Gründer Emanuel persönlich und lege meine Hand für ihn und seine Produkte ins Feuer. Hierin sind wirklich keine künstlichen Zusatzstoffe, nur sprühgetrocknete Molke und echte Südsee-Vanille. Alle Produktionsschritte sind bio-zertifiziert. Die Produktion liegt in der Süd-Oststeiermark gleich bei mir ums Eck. 100% echt! 100% Geschmack!)
  • 30 g Weide-Butter
  • 3 EL Kokos-Knusper- Mix (Rezept findest du hier!)
  • 1/2 TL Zimt
  • ggf. 1/2 TL gemahlene Vanille

Alle Zutaten miteinander verrühren und nochmals mit der Hand durchkneten.

Eine 26 er Springform mit Backpapier bespannen und den Teig am Boden festdrücken. Wir haben einen kleinen Rand hochgezogen, das ist aber nicht notwendig, da die Frischkäse-Creme superstabil wird.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° C 10 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen und anschließend noch im Kühlschrank runterkühlen.

Inzwischen 80 g dunkle 85 %ige Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem Boden verstreichen. Nochmals im Kühlschrank runterkühlen und fest werden lassen.

Für die Frischkäse-Creme:

  • 3 EL Gelatine (optimalerweise vom Weiderind)
  • in 50 ml kaltem Wasser kurz einweichen und langsam im Topf erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat.

Dann die aufgelöste Gelatine mit

  • 500 g vollfettem Bio-Frischkäse,
  • 190 g Schafmilch-Joghurt (200 g sollte auch gehen),
  • 100 ml Sahne,
  • 50 g Bio Whey-Protein-Pulver Vanille ,
  • 3-4 EL Xylit (Birkenzucker) nach Geschmack,
  • abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone oder Limette

mit dem Mixer auf höchster Stufe verrühren.

Die Hälfte der Creme auf dem Kokos-Schoko-Knusperboden verteilen und mit Beeren belegen. Darüber die restliche Creme geben und oberdrauf nochmals mit Beeren belegen. Die Beeren leicht in die Creme drücken, dann kullern sie nachher beim schneiden nicht durch die Gegend.

Mindestens 3 – 4 Stunden kalt stellen. Anschließend vorsichtig aus der Springform lösen und den Cremerand mit Kokosflocken verzieren!

Gut gekühlt genießen!!

Lasst es Euch schmecken!

Deine Kristin

Schreibe einen Kommentar

Möchtest Du auch gesund, bewegt, glücklich und voller Lebensfreude leben?

 Dann trag' Dich hier ein und bestelle Deine gratis Tipps!

Yeah! Das hat geklappt!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen